• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

Kapitel X: Die Besonderheiten des Hamsters

Hamster gibt es in verschiedenen Rassen, die sich vor allem durch unterschied­liche Fellfarben und -muster voneinander abgrenzen (zum Beispiel Gold-, Teddy- oder Scheckenhamster, Dsungarischer Zwerghamster, chinesischer Streifenhamster).

Die wilden Vorfahren unserer Hamster kommen hauptsächlich aus Eurasien, wobei die meisten Hamster in den Steppen der Mongolei vorkommen. Der Goldhamster beispielsweise wurde 1839 vom britischen Forscher George Waterhouse in der syrischen Wüste entdeckt. Daher heißt der Goldhamster auch „syrischer Goldhamster“.

Die heute bei uns im Haushalt lebenden Goldhamster stammen fast alle von Tieren ab, die der israelische Forscher Professor Aharoni 1930 in Syrien gefangen und vermehrt hat und dann an verschiedene Zoos in Europa abgegeben hat.

Ihren Namen haben Hamster wahrscheinlich von ihrer lustigen Art, ihre Vorräte in den Backen aufzubewahren. Hamstern ist ein altdeutsches Wort für „Vorrat halten“.

Hamster gehören zu den „Mauseartigen“ und fressen neben Getreide, Samen und Früchten auch Insekten und Würmer. Sie sind also ein Fleisch- und Pflanzenfresser.

Weiter zu Informationen über das Multifunktionsgebiss und die Backentaschen...