• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

Kapitel X: Kaninchen mit Übergewicht

Von Übergewicht bei Kaninchen spricht man bereits dann, wenn sie mehr als 15% ihres Idealgewichts wiegen. Die Ursache liegt oft in der Unwissenheit der Tierbesitzer, zu großer Futtertröge, der falschen Auswahl des Futters und zu wenig Bewegung des Kaninchens. Auch die Nähe zu einem Heizkörper kann Übergewicht fördern, weil das Kaninchen weniger Energie für die Wärmeregulierung verbraucht. Schnell kommt es hier zu einer Energieüberversorgung. Die überschüssige Energie wird in Fett umgewandelt

Da die Fettpolster unter dem Fell verborgen sind, ist Übergewicht bei Kaninchen nicht immer sofort sichtbar. Dabei ist Übergewicht sehr schädlich: Der Kreislauf wird stark belastet, im Herzmuskel lagert sich Fett ab und fördert das Infarktrisiko, die Tiere werden bei geringen Anstrengungen kurzatmig.

Füttern Sie Allein- oder Mischfutter, sollten Sie dieses ab jetzt weglassen oder deutlich reduzieren. Auch getreidehaltiges Futter sollten Sie meiden. Bieten Sie stattdessen Ihrem Kaninchen stets frisches Heu an. Der hohe Rohfasergehalt fördert die Verdauungsaktivität und sorgt gleichzeitig für Zahnabrieb. Füttern Sie keine oder wenige Snacks sondern stellen Sie stattdessen auf frisches Gemüse und Saftfutter um. Kontrollieren Sie die Gewichtsentwicklung Ihres Kaninchens regelmäßig.

Bitte bringen Sie Ihr Kaninchen zum Tierarzt, wenn Sie unsicher sind. Er hilft Ihnen, Übergewicht zu diagnostizieren und eine geeignete Diät zu finden.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass eine Futterumstellung nie plötzlich erfolgen sollte, sondern schrittweise. Es besteht sonst die Gefahr von Verdauungsstörungen [weitere Informationen]!

Weiter zu Informationen über die Wirkung der einzelnen Nährstoffe...