• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

Fütterungsempfehlung Hamster

Wieviel Futter soll ich meinen Hamster füttern?

 

Der tägliche Futterbedarf des Hamsters setzt sich idealerweise aus Trockenfutter, Frischfutter und stets verfügbarem frischen Wasser zusammen.

 

Trocken- und Frischfutter sind die wichtigste Basis für die gesunde Nährstoffversorgung Deines Hamsters. Hinzu kommen Zweige für den Zahnabrieb, Kräuter und Gemüse. Obst sollte nur in geringen Maßen gefüttert werden.

 

Wieviel Futter Ihr Hamster benötigt, lässt sich pauschal nicht sagen, da der Bedarf von Alter, Rasse, Größe und Haltung des Hamsters abhängt. Ein ausgewachsener Mittelhamster braucht etwa 2 Esslöffel Trockenfutter täglich, ein Zwerghamster nur einen. Achten Sie bei der Bestimmung der Futtermenge auch auf die Hinweise des Herstellers und schauen Sie sich die Figur und Optik Ihres Hamsters an.

 

Grundsätzlich sollte der Hamster die Möglichkeit haben, einen kleinen Teil des Futters als Vorrat anzulegen. Wird der Vorrat zu groß, wird wahrscheinlich zu viel Futter gegeben.


 

Wie oft sollte ich meinen Hamster füttern?

 

Da der Hamster ausschließlich in der Dämmerung oder nachts seinen Bau für die Futtersuche verlässt, sollte ihm das Futter abends frisch zur Verfügung gestellt werden und am nächsten Tag austauschen.

 

Trockenfutter muss nicht in einem Napf gefüttert werden sondern kann auch im Gehege verteilt werden, damit der Hamster es suchen muss und beschäftigt ist.

 

Der Tierbesitzer sollte darauf achten, dass der Hamster stets ausreichend frisches Wasser zur Verfügung hat.


 

Wieviel Wasser braucht mein Hamster?

 

Grundsätzlich sollte immer ausreichend frisches Wasser zur Verfügung stehen. Zwar deckt der Hamster einen Großteil seines Bedarfs aus dem Frischfutter. Dennoch sollte er immer die Möglichkeit haben, sich zusätzlich mit Wasser zu versorgen. Bei Wassermangel kann es sonst zu Nieren- oder Harnsteinen kommen. Zudem trocknen Hamster wegen ihrer kleinen Größe schnell aus und ein Wassermangel kann schnell gefährlich werden.

 


Soll ich das Futter häufig wechseln?

 

Hamster sind bei ihrem Futter nicht sehr wählerisch und fressen recht viel. Allerdings sollte das Futter nicht täglich komplett geändert werden, da es sonst zu Verdauungsproblemen kommen kann.

 

Möchte der Tierbesitzer dem Trockenfutter eine andere Zutat beimischen oder das Gemüse wechseln, so ist das in der Regel kein Problem. Wird die komplette Futtersorte gewechselt (zum Beispiel zu einem anderen Hersteller von Trockenfutter), so sollte die Futterumstellung schrittweise erfolgen.

 

Wie erfolgt der Futterwechsel: Altes und neues Futter werden gemischt, wobei der Anteil des bisherigen Futters zunächst sehr hoch ist und dann Schritt für Schritt reduziert wird, bis schließlich nur noch das neue Futter gefüttert wird. Der Wechsel sollte in rund 5 Tagen erfolgen. Durch den langsamen Wechsel vermeidet der Tierbesitzer, dass der Hamster eventuell Durchfall bekommt.

 

Ist ab dem Frühjahr wieder frisches Grünfutter verfügbar, sollte der Hamster ebenfalls langsam wieder an das Grünfutter gewöhnt werden. Starten Sie mit wenigen Blättern Grünfutter und erhöhen Sie die Menge über 1 Woche schrittweise. Hat Ihr Hamster keinerlei Verdauungsprobleme, können Sie anfangen, es zweitweise auf eine Wiese setzen.


 

Ersetzen Heupellets das Heu?

 

Viele Anbieter bieten Pellets aus Heu und Kräutern an. Diese sind zwar von der Nährstoffzusammensetzung her gut, ersetzen aber nicht das Heu. Pellets fördern den Abrieb der Zähne nicht in dem Maße wie Heu. Zudem werden sie recht schnell verdaut und der Körper kann den Pellets aufgrund der kürzeren Verdauungszeit nicht so viele Nährstoffe entziehen, wie Heu.

 

Das liegt daran, dass die enthaltene Rohfaser stark gemahlen oder pulverisiert ist und den Verdauungstrakt dadurch schneller passiert. Schließlich werden die Pellets sehr schnell gegessen, viel schneller als eine vergleichbare Menge Heu. Dadurch fressen sie in der Regel deutlich weniger Heu, das dennoch zusätzlich zur Verfügung stehen sollte.

 


Weiter zu Informationen was die Nährstoffe bedeuten...