• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

Was muss ich beachten, wenn ich das Futter meines Hundes umstellen will?

Wir empfehlen, eine Futterumstellung über einen Zeitraum von drei bis fünf Tagen vorzunehmen. Jedes Futter hat eine eigene Rezeptur und manchmal auch verschiedene Herstellungsverfahren (z.B. kaltgepresstes gegenüber konventionellem Trockenfutter).

Es kann sein, dass sich die Verdauung ihres Hundes erst an das neue Futter gewöhnen muss. Daher ist es sinnvoll, in den ersten Tagen das neue Futter einzuschleichen bis sich ein Verhältnis von 50/50 eingestellt hat. Dann sollte man mit der Reduktion des ursprünglichen Futters beginnen, um es letztendlich ganz weg zu lassen. Durch die langsame Futterumstellung kann sich der Organismus an das neue Futter und die möglicherweise ja ganz anders zusammengestellte Rezeptur, anpassen.

Bei Welpen, Senioren oder sehr nahrungssensiblen Hunden, kann die Dauer der Futterumstellung bzw. der Futtermischung auch deutlich verlängert werden.

zurück zur Übersicht