Boston Terrier

FCI Klasse:
Gruppe 9 - Gesellschafts- und Begleithunde
Normalgewicht:
Männlich: 6,8-11,3 kg, Weiblich: 6,8-9 kg
Normalgröße:
Männlich: ca. 38-43 cm, Weiblich: ca. 38-43 cm
Fell-Pflegebedarf:
Farbe:
Gestromt, Schwarz oder Seal mit weißer Markierung
Fellbeschaffenheit:
kurz
Hundeerfahrung / Erziehbarkeit:
Zeitlicher Aufwand:
Art der Beschäftigung:
Begleithundetraining, Dog Dancing, Agility
Familientauglichkeit:
Lebenserwartung:
13-15 Jahre

Portrait

Weltkarte USA

Herkunft und Zweck

Der Boston Terrier gehört entgegen seiner Namensgebung nicht zu den Terriern, sondern zu den doggenartigen Hunden. Er ist eine der wenigen echten amerikanischen Rassen und wurde in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts in Massachusetts in den USA gezüchtet. Der Boston Terrier ging dabei aus einer Kreuzung von Englischen Bulldoggen und Weißen Englischen Terriern hervor und wurde mit dem Ziel gezüchtet, einen für Hundesportveranstaltungen geeigneten Hund hervorzubringen. Zur weiteren Verfeinerung sollen später auch Französische Bulldoggen eingekreuzt worden sein. 1878 wurde der so gezogene Hund auf einer Ausstellung in Boston vorgestellt und erhielt 1891 vom American Kennel Club den Namen „Boston Terrier“. In den letzten Jahren hat der Boston Terrier aufgrund seines freundlichen und agilen Wesens einen regelrechten Boom erlebt. Heute gilt der Boston Terrier als Modehund.

Allgemeines Erscheinungsbild

Der Rassestandard beschreibt den Boston Terrier als lebhaften, höchst intelligenten und kurzhaarigen Hund. Seine Gesamterscheinung gilt als ausgewogen mit kurzem Kopf, kompaktem Gebäude und kurzer Rute. Den Boston Terrier gibt es in Schwarz-Weiß, Gestromt-Weiß oder Seal-Weiß. Seal bedeutet, dass das schwarze Haarkleid nur in der Sonne rötlich schimmert. Sein intelligenter Blick zieht die Menschen in seinen Bann - genauso wie seine Kraft, Ausdauer und Eleganz. Charakteristisch sind außerdem die stehenden Ohren des Boston Terriers. 

Charakter & Wesen

Der Boston Terrier ist ein ausgesprochen freundlicher und temperamentvoller Hund. Durch sein fröhliches und verspieltes Wesen ist er in der Regel ein wundervoller Spielkamerad für Kinder. Im Kreis seiner Familie zeigt sich der Boston Terrier sehr anhänglich und menschenbezogen. Der Boston Terrier ist wachsam ohne dabei zu übermäßigem Bellen zu neigen. Der Boston Terrier gilt als Katze unter den Hunden, denn er besitzt eine außerordentliche Sprungkraft. Er ist ein sportlicher Hund, der trotz seiner geringen Körpergröße beachtliche körperliche Leistung erbringen kann. Daher freut sich der Boston Terrier über körperliche Auslastung. Durch seinen hohen Bewegungsdrang eignet sich der Boston Terrier hervorragend für jeden Hundesport, z.B. für Agility oder Dog Dancing. Aufgrund seines freundlichen Wesens und seiner hohen Intelligenz ist der Boston Terrier ein ausgesprochen guter Begleithund für aktive Menschen.

Bildergalerie

Was der Boston Terrier braucht

Boston Terrier Ernährung

Wie bei allen kurzköpfigen Rassen können die Zähne eine besondere Pflegestelle darstellen. Daher ist es ratsam, einem Boston Terrier regelmäßig Kauartikel zur Zahnpflege anzubieten. Ob Sie Ihren Hund darüber hinaus mit Trocken-, Nass- oder Frischfutter ernähren wollen, hängt von Ihren Präferenzen und natürlich denen des Hundes ab. Bitte beachten Sie bei der Wahl des Futters in welcher Lebensphase sich Ihr Boston Terrier befindet sowie sein individuelles Temperament. Boston Terrier Welpen benötigen ausschließlich Welpenfutter für mindestens 12 Monate. Stellen Sie weiterhin den permanenten Zugang zu frischem Wasser für Ihren Boston Terrier sicher.

Boston Terrier Zubehör

Auch der aktive Boston Terrier liebt Schmusestunden. Daher freut er sich wie jeder Hund über ein gemütliches Hundebett. Ebenfalls zur Grundausstattung gehören Leine, Halsband oder Geschirr und Näpfe. Und natürlich dürfen auch Spielzeuge für die intelligenten und agilen Hunde nicht fehlen. Der Boston Terrier neigt zu einem schlechten Gebiss, deshalb sind Hundezahnbürsten und Hundezahnpasta sinnvoll. Brachyzephale Hunde wie der Boston Terrier haben oftmals Atemwegsprobleme und sollten deshalb, wenn sie an der Leine zerren, lieber mit einem Geschirr geführt werden. Im Sommer sollten Sie Ihr quirliges Powerpaket aus dem selben Grund vor Überanstrengung schützen. Denn als Angehöriger der brachycephalen Rassen verträgt der Boston Terrier die Hitze nicht ganz so gut.

Boston Terrier Gesundheit & Pflege

Bei dem Boston Terrier handelt es sich generell um einen pflegeleichten Hund. Das kurze, glatte Fell sollte regelmäßig gebürstet werden, um lose und abgestorbene Haare zu entfernen. Dazu eignen sich Pflegeutensilien mit Gumminoppen, die neben der Fellpflege auch noch eine Massagewirkung auf die Haut haben. Als kurzhaariger Hund ohne Unterwolle friert der Boston Terrier bei Kälte sehr schnell. Sie sollten daher erwägen ihm für die kalten Wintermonate einen Mantel zu kaufen. Im Sommer können dem Boston Terrier im Gegenzug auch heiße Temperaturen zu schaffen machen. Im Hochsommer sollten Spaziergänge daher auf den frühen Morgen oder Abend verlegt werden. 

Boston Terrier in Not

Der Boston Terrier erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. Doch obwohl es immer mehr Boston Terrier in Deutschland gibt, landen relativ wenige Hunde dieser Rasse in deutschen Tierheimen. Dies heißt aber im Rückschluss nicht, dass diese Tiere weniger oft in Not geraten. Vor allem illegale Hundehändler und „Vermehrer“ schlagen aus den beliebten Boston Terrier Welpen Profit und verkaufen sowohl kranke als auch zu junge Hunde.

Tierschutzverein

Auch Tierschutzvereine bieten Boston Terriern in Not eine Zuflucht. Wenn Sie sich für einen Hund aus dem Tierschutz interessieren, nutzen Sie die Möglichkeit intensive Gespräche mit den betreuenden Personen zu führen. Denn Boston Terrier verfügen über eine breite charakterliche Vielfalt und jeder Hund besitzt eine eigene Persönlichkeit. In der Regel sind die Rassezuchtverbände der erste Ansprechpartner bei der Suche nach einem Boston Terrier in Not. Oft wissen diese, welcher Boston Terrier ein neues Zuhause sucht und können Ihnen weitere Informationen liefern.

Tierheim

In einem Tierheim findet sich ab und zu auch ein Boston Terrier in Not. Um dem Tier weiteres Leid zu ersparen, werden die potentiellen neuen Besitzer dort sehr genau geprüft. So soll sichergestellt werden, dass der Boston Terrier im zweiten Schritt endlich ein gutes und artgerechtes Zuhause auf Lebenszeit findet. Die beliebten Rassehunde verbringen meist nur eine kurze Zeit im Tierheim, da sich oft schon nach wenigen Tagen mehrere Interessenten für die Tiere melden.

Schutzgebühr

Das Tierheim sorgt zudem für die ersten wichtigen Behandlungen (Impfungen, Kastration, Chippen). Wer einen Boston Terrier in Not adoptieren möchte, erhält ihn mit den dazugehörigen Papieren. Gleichzeitig wird eine Schutzgebühr verlangt. Die Schutzgebühr dient dazu, die entstandenen Kosten zu decken und kommt auch anderen Vierbeinern in Not zugute.

Kauf & Zucht

Bevor Sie einen Boston Terrier kaufen, gilt es die Besonderheiten dieser Rasse zu berücksichtigen. Er ist ein toller Begleiter für aktive Menschen. Wie jeder Hund braucht er ausreichend Auslauf, geistige Auslastung und Beschäftigung sowie den regelmäßigen Kontakt zu anderen Hunden. Dank seiner geringen Körpergröße, seinem tollen Wesen und seinem freundlichen Charakter hat der Boston Terrier heute viele Fans. Sein ungewöhnliches Äußeres mit den großen Augen, der kurzen Nase, den Stehohren und der typischen Markierung machen den Boston Terrier unverwechselbar. Sein Fell ist pflegeleicht und benötigt keinen besonderen Pflegeaufwand. Er ist ein idealer Partner für Kinder und kann auch in einer Wohnung gehalten werden. 

Boston Terrier Zucht

Wenn Sie einen Boston Terrier kaufen möchten, informieren Sie sich am besten über den Rassestandard. Suchen Sie Kontakt zu Kunden, die Bereits Boston Terrier Welpen von diesem Züchter gekauft haben. Denn der Boston Terrier kann einige genetisch bedingte Erkrankungen im Laufe seines Lebens entwickeln. Die richtige Auswahl des Züchters ist daher besonders wichtig. 

Gerade bei der Zucht von brachycephalen Rassen, zu denen der Boston Terrier dazuzählt, sollte auf die Gesundheit der Atemwege ein besonderer Wert gelegt werden. Einige seriöse Boston Terrier Züchter überprüfen vor der Wurfplanung durch Röntgen und Ultraschall, ob die Elterntiere der Welpen gesund sind. Bezüglich der Atemwege wird durch Röntgen begutachtet, ob der Boston Terrier dort Auffälligkeiten aufweist. Da der Boston Terrier viele genetische Krankheitsrisiken birgt, ist es ratsam, dass auch die inneren Organe, Skelett, Haut, Augen und Zähne der Hunde vor dem Gebrauch zur Zucht kontrolliert werden. Einige Boston Terrier Züchter lassen zwischenzeitlich ein DNA-Profil ihrer Zuchthunde erstellen, um mehr Kontrolle über die Verbreitung etwaiger genetischer Risiken zu haben.

 

Boston Terrier gibt es in drei Gewichtsklassen: leicht (unter 6,8 kg), mittel (6,8-9 kg) und schwer (9-11,3 kg). Der Boston Terrier ist kein typischer Schoßhund, sondern ein selbstbewusster, intelligenter Begleiter des Menschen. Eben ein richtiger Hund!

Genetische Risiken

Leider wurde der Boston Terrier nicht verschont von der Zucht zum Kindchenschema hin. Dadurch konnten sich viele genetische Krankheitsrisiken etablieren.

  • Brachycephales Syndrom

Der Boston Terrier neigt dazu, da er einen kurzen, breiten Schädel hat. Mögliche Symptome sind zu enge Nüstern, ein zu langes Gaumensegel, umgestülpte Kehlkopftaschen sowie Kehlkopf- oder Luftröhrenkollaps. Der betroffene Hund leidet folglich unter Atembeschwerden, neigt zu Ohnmachtsanfällen und ist nur gering belastbar. Langfristig führt das brachycephale Syndrom zu einer erhöhten Belastung des Herzens.

  • Mitralklappendysplasie

Durch eine Fehlbildung der Klappe zwischen linkem Haupt- und Vorhof fließt das Blut in den linken Vorhof zurück.

  • Patellaluxation

Eine Patellaluxation ist eine Anomalie des Kniegelenks, begründet in einer genetischen Fehlstellung des Kniegelenks. Die Kniescheibe (Patella) springt dabei aus der Führung und der Boston Terrier beginnt zu humpeln – zumindest bis die Kniescheibe wieder in die richtige Position zurückgesprungen ist. Die Krankheit wird je nach Schwere in Grade eingeteilt. Eine OP ist bei schwereren Graden meist erforderlich.

  • Hydrocephalus (Wasserkopf)

Bei einem sog. Hydrocephalus befindet sich eine krankhafte Ansammlung von Hirnwasser in den Ventrikeln des Gehirns. Der Druck, der dadurch entsteht, führt zu einer gesteigerten Welpensterblichkeit.

  • Katarakt (Grauer Star)
    Hierbei wird die Linse im Auge immer trüber und das Sehen mehr und mehr eingeschränkt, bis zur Erblindung. Neben vielen anderen medizinischen Gründen können v.a. beim Jungtier genetische Faktoren eine Ursache sein.
  • Taubheit
  • Hypoplastische Trachea

Ein entartetes Wachstum der Knorpelspangen führt zur Verengung der Luftröhre.

  • Lippen-/Gaumenspalte

Als Gaumenspalte wird eine Öffnung im Dach der Mundhöhle bezeichnet. Eine chirurgische Behandlung ist frühestmöglich erforderlich.

  • Nickhautdrüsenvorfall, sog. Cherry Eye

Die Tränendrüse tritt aufgrund einer Bindegewebsschwäche im dritten Augenlid hervor.

  • Erkrankungen der Wirbelsäule

Erkrankungen der Wirbelsäule treten beim Boston Terrier häufiger auf. Zu nennen sind vor allem die sog. Keilwirbel und die Spondylose.

Zucht-Verbände und Bezug

Auf der Suche nach einem Boston Terrier Welpen sollten Sie sich an die vom Verband für Deutsches Hundewesen (VDH) anerkannten Vereine wenden. Für den Boston Terrier bieten sich daher der 1. Club für Boston-Terrier in Deutschland e.V. und der für alle Terrier zuständige Klub für Terrier e.V. an. Beide Vereine helfen gerne auf der Suche nach einem Boston Terrier und führen Listen über aktuelle Wurfankündigungen.

Grundlagen zur Welpenabgabe

Informieren Sie sich vorab genau über den Boston Terrier Züchter und stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Sehen Sie das Muttertier der Welpen?
  • Ist der Preis für den Welpen vergleichbar mit dem Preis bei anderen Züchtern?
  • Wo und wie werden die Boston Terrier Welpen verkauft?
  • Stellt der Verkäufer Ihnen Fragen zu Ihren Wohn- und Lebensumständen?
  • Gibt es einen rechtmäßigen Kaufvertrag, wenn Sie den Boston Terrier Welpen kaufen?
  • Wie sehen die Welpen aus?
  • Hat der Züchter sich auf den Boston Terrier spezialisiert?
  • Berät der Züchter Sie bezüglich des Welpens und zeigt auch negative Dinge auf?