Cavalier King Charles Spaniel

FCI Klasse:
Gruppe 9 - Gesellschafts- und Begleithunde
Normalgewicht:
Männlich: 5,5-8 kg, Weiblich: 5,5-8 kg
Normalgröße:
Männlich: 32-34 cm, Weiblich: 32-34 cm
Fell-Pflegebedarf:
Farbe:
Schwarz mit Loh, Rubinrot, Weiß mit roten Abzeichen, Dreifarbig
Fellbeschaffenheit:
lang
Hundeerfahrung / Erziehbarkeit:
Zeitlicher Aufwand:
Art der Beschäftigung:
Dog Dancing, Mobility
Familientauglichkeit:
Lebenserwartung:
9-14 Jahre

Portrait

Weltkarte England

Herkunft und Zweck

Der Cavalier King Charles Spaniel stammt ursprünglich aus England, wo er sich im 15. und 16. Jahrhundert großer Beliebtheit erfreute. Denn die häufig an Königshöfen anzutreffenden Spaniels hatten nicht mehr viel mit den jagdlich eingesetzten Spaniels gemeinsam, sondern wurden vor allem als Schoßhunde und Begleiter gehalten. Das beweisen sogar viele Gemälde der damaligen Zeit. Besonders bekannt wurde der Cavalier King Charles Spaniel dann aber erst im 17. Jahrhundert. King Charles I. und King Charles II. waren große Anhänger dieser Hunderasse, von denen sie mindestens immer einer begleitete. Selbst bei seinen Staatssitzungen soll King Charles II. stets von einem Cavalier begleitet worden sein.

Im 18. Jahrhundert wurden diese ursprünglichen Cavalier King Charles Spaniels dann mit kurznasigen Rassen gekreuzt, um dem damals gängigen Schönheitsideal bei Hunden näher zu kommen - nämlich mit einer kürzeren Nase und prägnanteren Augen.

Allgemeines Erscheinungsbild

Bei Cavalier King Charles Spaniels handelt es sich um kleine, kompakte Spaniels mit langem Haar, langen Ohren und großen Augen. Ihr Fell kommt in vier Farbvarianten vor: Weiß mit kastanienroten Markierungen, schwarz-weiß mit lohfarbenen Abzeichen, einfarbig rot und schwarz mit lohfarbenen Abzeichen. Das Gewicht eines erwachsenen Cavalier King Charles Spaniels sollte zwischen 5,5 und 8 kg liegen. Dabei ist keine bestimmte Größe für die Hunde vorgeschrieben, das Stockmaß liegt aber im Durchschnitt bei 32 bis 34 cm. Die Ohren sind lang, hoch angesetzt und mit großzügiger Befederung. Auch die Rute und die runden Pfoten sind gut behaart. Die Augen sind groß, rund und dunkel. Der Fang des Cavaliers läuft nicht spitz zu, sondern ist eher etwas platt.

 

Charakter & Wesen

Bevor Sie einen Cavalier King Charles Spaniel aufnehmen, sollten Sie sich mit Charakter und Wesen bekannt machen. Diese Rasse überzeugt nicht nur durch ihr niedliches Aussehen und ihr ausgesprochen flauschiges Fell, sondern auch durch ihren fröhlichen und sanftmütigen Charakter. Cavalier King Charles Spaniels sind in der Regel immer munter, verspielt und jedem Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen - egal ob groß oder klein. Dabei sind diese Hunde - im Gegensatz zu vielen anderen kleineren Hunderassen - ruhig und ausgeglichen und neigen nicht zum Kläffen. Der Cavalier King Charles Spaniel lässt sich aufgrund seines aufgeschlossenen Wesens eher leicht erziehen. Auch mit anderen Haustieren - egal welcher Art - kommt der Cavalier in der Regel gut zurecht. Wer also einen anhänglichen und verschmusten Begleiter und gleichzeitig einen verspielten Familienhund sucht, liegt mit dem Cavalier King Charles Spaniels genau richtig.

Bildergalerie

Was der Cavalier King Charles Spaniel braucht

Cavalier King Charles Spaniel Ernährung

Um gut in Form zu bleiben, sollte der Cavalier King Charles Spaniel täglich nur eine seinem Gewicht entsprechende Menge an Futter bekommen. Die Rasse neigt ansonsten dazu, leicht an Gewicht zuzulegen. Futter für kleine Rassen sind besonders gut geeignet. Cavalier King Charles Spaniel Welpen sollten für mindestens 12 Monate nur mit Welpenfutter gefüttert werden. Zudem sollte stets daran gedacht werden, dem Hund einen vollen Wassernapf bereitzustellen. Denn durch sein langes und dichtes Fell neigt er in beheizten Räumen schnell zum Austrocknen. Deswegen sollte der Cavalier King Charles Spaniel ausreichend trinken.

Cavalier King Charles Spaniel Zubehör

Der Cavalier King Charles Spaniel liebt es, wenn er mit seinen Menschen schmusen kann. Aber genauso braucht er auch Abwechslung im Spiel und artgerechte Beschäftigung. Gern wird er Bällen hinterherjagen und sie mit einiger Übung auch seinem Besitzer zurückbringen. Oder für Kekse & Leckerlis Gehorsamkeitsübungen sowie kleine Kunststücke erlernen.

Cavalier King Charles Spaniel Gesundheit & Pflege

Die Pflege des Cavalier King Charles Spaniels ist etwas aufwändiger. Vor allem die Ohren müssen regelmäßig gereinigt und kontrolliert werden. Das lange Fell des Cavalier King Charles Spaniels verlangt eine intensive Pflege, dann zeigt es sich seidig schön. Für das tägliche Kämmen und Bürsten sollten etwa 30 Minuten eingeplant werden. Vor allem an den Beinen sollte intensiv gebürstet werden, denn an diesen Stellen neigen seine Haare schnell zum Verfilzen.

Cavalier King Charles Spaniel in Not

Das ausgeglichene und freundliche Wesen des Cavalier King Charles Spaniels schätzen vor allem Senioren. Da es keine Seltenheit ist, dass ein Cavalier King Charles Spaniel 14 Jahre alt wird, überleben manche Hunde leider ihre Besitzer und geraten so in Not. Andere Cavalier King Charles Spaniel Welpen werden vermeintlich günstig auf dubiosen Internetplattformen gehandelt. Solche Welpen stammen aus illegalen und tierschutzwidrigen Hundezuchten und sind oft krank. Die kranken Cavalier King Charles Spaniel Welpen machen den Besitzern dann zu viel Arbeit und verursachen hohe Tierarztkosten. Sie landen dann leider regelmäßig direkt im Tierheim oder auf der Straße.

Bevor Sie einen Cavalier King Charles Spaniel Welpen kaufen, können Sie sich deshalb erst informieren, ob Sie nicht einem Hund in Not eine zweite Chance geben möchten.

Tierschutzverein

Cavalier King Charles Spaniels in Not werden auch über die Zuchtverbände vermittelt. Interessenten können sich direkt bei den Zuchtverbänden melden und fragen, ob aktuell Cavalier King Charles Spaniels in Not bekannt sind. Auch die Cavalier Notvermittlung kümmert sich um Cavalier King Charles Spaniels in Not. Wenn möglich, werden die Notfälle oft auch auf erfahrenen Pflegestellen untergebracht.

 

Tierheim

Viele Cavalier King Charles Spaniels in Not kommen in ein Tierheim, weil ihr Besitzer verstorben oder körperlich nicht mehr in der Verfassung ist, sich um seinen Hund zu kümmern. Möglicherweise haben sich die Lebensumstände so geändert, dass das Halten des Hundes nicht weiter möglich ist. Ein Cavalier King Charles Spaniel Hund in Not, der im Tierheim sitzt, leidet sehr stark unter der veränderten Situation und wünscht sich so schnell wie möglich wieder ein festes und liebevolles Zuhause.

 

Schutzgebühr

Bei der Adoption eines Hundes aus einem Tierheim ist dieser in der Regel bereits kastriert, untersucht und geimpft. Um diese Kosten zu decken und anderen Tieren zu helfen, wird eine Schutzgebühr vom Tierheim verlangt. Einen reinrassigen Cavalier King Charles Spaniel Welpen vermitteln Tierheime oft sehr schnell, daher lohnt es sich, entsprechende Tierheim-Seiten bei Interesse öfter und regelmäßig zu besuchen und sich dort umzusehen.

Kauf & Zucht

Wenn Sie einen Cavalier King Charles Spaniel Welpen kaufen möchten, informieren Sie sich am besten zunächst bei den Zuchtverbänden. Zuchtverbänden gehören diejenigen Züchter an, die sich der Zucht gesunder Cavalier King Charles Spaniel Hunde verschrieben haben. Über den Zuchtverband bekommt jeder Hund eine Ahnentafel, also einen Nachweis über seine Abstammung. Der Zuchtverband stellt somit sicher, dass sich die Herkunft des Cavalier King Charles Spaniel Welpen lückenlos rekonstruieren lässt. Ein guter Züchter achtet jedoch trotzdem sehr stark auf die Gesundheit der Zuchtlinie und der Elterntiere. Einige seriöse Züchter überprüfen vor der Wurfplanung durch Röntgen und Ultraschall, ob die Elterntiere der Cavalier King Charles Spaniel Welpen gesund sind.

Cavalier King Charles Spaniel Zucht

Ein seriöser Cavalier King Charles Spaniel Züchter entscheidet über die Gesundheit und den Charakter und sollte daher einige Regeln berücksichtigen. Diese vorgeschriebenen Regeln, der sogenannte Rassestandard, beziehen sich dabei sowohl auf die äußere Erscheinung des Hundes als auch auf seinen speziellen Charakter. Bei einem professionellen Züchter wird darauf geachtet, das gewünschte Wesen beizubehalten und es an die nächste Generation von Cavalier King Charles Spaniel Welpen weiter zu vererben. Nur so kann man den freundlichen Charakter auch zukünftig erhalten. Bevor Sie einen Cavalier King Charles Spaniel Welpen kaufen, sollten Sie sich über Ihre Lebensumstände und die Bedürfnisse des Hundes wirklich im Klaren sein.

Genetische Risiken

  • Reizungen und Infektionen der Augen
  • Episodic Falling Syndrome (EFS) 

Das EFS ist eine Erbkrankheit. Bei dieser Krankheit treten spontan nach Stress oder Anstrengung Muskelverkrampfungen auf. Dabei ist der Cavalier King Charles Spaniel bei vollem Bewusstsein meist bewegungsunfähig und kann sogar umfallen.

  • Curly Coat

Curly Coat ist eine Hauterkrankung.

  • Dry Eye Syndrom

Das Dry Eye Syndrom ist eine chronische Augenkrankheit.

  • Patellaluxation

Eine Patellaluxation ist eine Anomalie des Kniegelenks, begründet in einer genetischen Fehlstellung des Kniegelenks. Die Kniescheibe (Patella) springt dabei aus der Führung und der Cavalier King Charles Spaniel beginnt zu humpeln – zumindest bis die Kniescheibe wieder in die richtige Position zurückgesprungen ist. Die Krankheit wird je nach Schwere in Grade eingeteilt. Eine OP ist bei schwereren Graden meist erforderlich.

  • Mitralklappendysplasie

Durch eine Fehlbildung der Klappe zwischen linkem Haupt- und Vorhof fließt das Blut in den linken Vorhof zurück.

Zucht-Verbände und Bezug

Widmet sich ein Züchter professionell und mit voller Verantwortung der Cavalier King Charles Spaniel Zucht, wird er Mitglied in einem Zuchtverband sein. Solche Zuchtverbände gehören einem Dachverband, wie zum Beispiel dem „Verband für das Deutsche Hundewesen“ (VDH) oder dem „Fédération Cynologique Internationale” (FCI), an. Für den Cavalier King Charles Spaniel ist beispielsweise der Internationale Club für Cavalier-King-Charles-Spaniel e.V. zuständig. Dieser Zuchtverband bietet engagierten Züchtern die Möglichkeit mit anderen Züchtern gleicher Einstellung in Kontakt zu treten und sich über den Cavalier King Charles Spaniel sowie Neuigkeiten rund um die Rasse auszutauschen. Außerdem können sich Interessenten, die auf der Suche nach einem Cavalier King Charles Spaniel Welpen sind, beim Zuchtverband nach aktuelle Würfen und Wurfankündigungen erkundigen.

 

Grundlagen zur Welpenabgabe

Informieren Sie sich vorab genau über den Züchter und stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Sehen Sie das Muttertier der Cavalier King Charles Spaniel Welpen?
  • Ist der Preis für den Welpen vergleichbar mit dem Preis bei anderen Züchtern?
  • Wo und wie werden die Cavalier King Charles Spaniel Welpen verkauft?
  • Stellt der Verkäufer Ihnen Fragen zu Ihren Wohn- und Lebensumständen?
  • Gibt es einen rechtmäßigen Kaufvertrag, wenn Sie den Hund kaufen?
  • Wie sehen die Welpen aus?
  • Hat der Züchter sich auf diese Rasse spezialisiert?
  • Berät der Züchter Sie bezüglich des Cavalier King Charles Spaniel Welpens und zeigt auch negative Dinge auf?