Englischer Cocker Spaniel

FCI Klasse:
Gruppe 8 - Apportierhunde - Stöberhunde - Wasserhunde
Normalgewicht:
Männlich: 12,5-14,5 kg, Weiblich: 12,5-14,5 kg
Normalgröße:
Männlich: 39-41 cm, Weiblich: 38-39 cm
Fell-Pflegebedarf:
Farbe:
verschiedene Farben, bei Einfarbigen kein Weiß erlaubt außer an der Brust
Fellbeschaffenheit:
lang
Hundeerfahrung / Erziehbarkeit:
Zeitlicher Aufwand:
Art der Beschäftigung:
Suchspiele, Schwimmen, Agility, Mantrailing, Fährtenarbeit
Familientauglichkeit:
Lebenserwartung:
12-15 Jahre

Portrait

Weltkarte England

Herkunft und Zweck

Der Ursprung des Englischen Cocker Spaniels liegt unweigerlich in England. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Englische Cocker Spaniel als eigenständige Rasse anerkannt – neben dem Springer Spaniel und Field Spaniel. Ehemals wurde der Englische Cocker Spaniel als „Cocking Spaniel“ benannt, diesen Namen erhielt der Englische Cocker Spaniel durch das Aufstöbern von sogenannten Waldschnepfen. Beim Englischen Cocker Spaniel herrscht heute, wie bei vielen anderen Jagdhunderassen, ein Unterschied zwischen dem Arbeits- und Ausstellungstyp. Heutzutage wird der Englische Cocker Spaniel seltener zur Jagd eingesetzt, jedoch erfreut er sich großer Beliebtheit als Familienhund.

Allgemeines Erscheinungsbild

Generell zeigt sich der Englische Cocker Spaniel als kräftiger und kompakter Hund. Der Stopp ist gut ausgeprägt, sein Gesicht vermittelt einen intelligenten und sanften Ausdruck. Sehr lang sind die dünnen Ohren des Englischen Cocker Spaniels, sie reichen bis zur Nasenspitze. Das Fell ist mittellang. An den Läufen, Rute und Ohren ist es länger als am Rest des Körpers. Weiterhin glänzt das seidige Haarkleid des Englischen Cocker Spaniels und ist stets leicht gewellt. Lockiges oder gar drahtiges Haar verbietet der Rassestandard.

Charakter & Wesen

Der Englische Cocker Spaniel wird von jedermann als ein fröhlicher Hund beschrieben. Freundlich und offen nähert sich der Englische Cocker Spaniel den Menschen und freut sich jederzeit über deren Zuwendung. Treu und anhänglich folgt der Englische Cocker Spaniel seinen Menschen überall hin. Sein ausgeprägtes Temperament und der hohe Bewegungsdrang machen ihn zum perfekten Mitglied für sportliche Familien. Aufgrund seiner intelligenten Ader möchte der Englische Cocker Spaniel auch mental ausgelastet werden. Seine Ausdauer präsentiert der Englische Cocker Spaniel bei ausgedehnten Spaziergängen. Der Englische Cocker Spaniel Welpe sollte bereits konsequent erzogen werden, denn sein Jagdtrieb und seine Dickköpfigkeit könnten ansonsten später überhandnehmen.

Bildergalerie

Was der Englischer Cocker Spaniel braucht

Englischer Cocker Spaniel Ernährung

Der Englische Cocker Spaniel verträgt im Prinzip jedes Hundefutter. Da der Englische Cocker Spaniel eine sehr aktive Hunderasse ist, sollte sichergestellt werden, dass er ausreichend mit Mineralien und Vitaminen versorgt wird. Zudem sollte das richtige Futter entsprechend des Aktivitätsgrads ausgewählt werden. Ein junger, sehr aktiver Englischer Cocker Spaniel benötigt die Deckung eines höheren Energiebedarfs im Vergleich zu einem älteren Englischen Cocker Spaniel.

Englischer Cocker Spaniel Zubehör

Für den Englischen Cocker Spaniel Welpen sind – wie für jeden anderen Hund – zum Ausführen ein Halsband oder auch Geschirr sowie eine Leine notwendig. Das Halsband oder Geschirr sollte nicht zu sehr drücken sowie einschneiden, es sollte daher eine passende Größe gewählt werden. Ebenfalls sollte die Breite des Halsbands nicht zu knapp bemessen sein, das Halsband sollte nicht über die Ohren rutschen können und gut sitzen.

Aufgrund seines lebhaften Charakters benötigt der Englische Cocker Spaniel ausreichend Bewegung, Beschäftigungsmaterial und Spielzeug. Intelligenzspielzeuge sind für den Englischen Cocker Spaniel sehr sinnvoll, denn er will auch mental beschäftigt werden. Da der Englische Cocker Spaniel sich gerne ins kalte Nass begibt, bieten sich wassergeeignete Spielzeuge zum Apportieren an. Schlussendlich ist ein geeigneter Hundesport anzuraten, beispielsweise Fährtenarbeit oder Mantrailing. Der Englische Cocker Spaniel ist dort voll in seinem Element und darf seinen präzisen Jagdinstinkt auch einmal so richtig ausleben.

Englischer Cocker Spaniel Gesundheit & Pflege

Der Englische Cocker Spaniel benötigt etwas mehr Pflege. Einmal täglich sollte das lange Haarkleid des Englischen Cocker Spaniels gebürstet werden. Alle acht bis zwölf Wochen steht bei einem Englischen Cocker Spaniel ein Termin zum Trimmen an. Besonders auf Augen und Ohren sollte geachtet werden: Der Englische Cocker Spaniel neigt zu Bindehautentzündungen sowie zu Ohrinfektionen. Grund dafür ist, dass die langen Hängeohren des Englischen Cocker Spaniels schlecht belüftet sowie innen stark behaart sind. Bestenfalls wird schon der Englische Cocker Spaniel Welpe an die tägliche Prozedur gewöhnt, dann sind Hund und Mensch bald ein eingespieltes Team. Auch auf Zähne und Zahnfleisch des Englischen Cocker Spaniels sollte regelmäßig ein Blick geworfen werden.

Englischer Cocker Spaniel in Not

Da der Englische Cocker Spaniel Welpe so ein beliebtes Familienmitglied ist, gibt es leider auch viele private Vermehrer und illegale Hundehändler, die aus diesen liebevollen Tieren Profit schlagen wollen. Dem Massenzüchter geht es nicht darum, gesunde, langlebige Englische Cocker Spaniel Welpen zu züchten. Ihm geht es allein um eine schnelle, kostengünstige „Produktion“, damit die Englischen Cocker Spaniel Welpen schnell verkauft werden. Diese Hunde in Not werden für die Massenzucht in Käfigen gehalten. Von einer artgerechten Haltung kann also kaum die Rede sein. Der Englische Cocker Spaniel zeichnet sich durch einen sehr menschenbezogenen und intelligenten Charakter aus, sodass er hohes Vertrauen in den Menschen hat. Er erleidet durch eine solche Haltung in einem Massenzuchtbetrieb nicht nur äußerliche Beschwerden, sondern auch seelische Schäden.

Tierschutzverein

Tierschutzvereine bemühen sich tagtäglich darum, in Not geratene Hunde aus schlechten Lebensverhältnissen zu übernehmen und ihnen eine artgerechte Haltung zu ermöglichen. Verfügen die Vereine über kein eigenes Tierheim, werden die in Not geratenen Hunde dann an Pflegefamilien übergeben, die sich liebevoll um sie kümmern, bis für sie ein endgültiges Zuhause gefunden ist.

Der Tierschutzverein Cocker und Setter in Not e.V. unterstützt unter anderem den Englischen Cocker Spaniel in Not und sucht für ihn eine neue Pflegefamilie.

Tierheim

Auch Tierheime bieten einem in Not geratenen Englischen Cocker Spaniel und anderen Tieren eine Unterkunft. Hier ist es einem zukünftigen Hundebesitzer möglich, den Englischen Cocker Spaniel in Not vorab in Ruhe kennenzulernen. Ein ausgewachsener Englischer Cocker Spaniel aus dem Tierheim besitzt bereits einen ausgeprägten Charakter, mit dem man sich durch regelmäßige Spaziergänge einfach vertraut machen kann.

Schutzgebühr

Bei der Adoption ist ein Hund in Not aus einem Tierheim in der Regel bereits kastriert, untersucht und geimpft. Um diese Kosten zu decken und anderen Tieren in Not zu helfen, wird eine Schutzgebühr vom Tierheim verlangt. Einen reinrassigen Englischen Cocker Spaniel in Not vermitteln Tierheime oft sehr schnell, daher sollte man sich diesbezüglich auf vorgesehenen Tierschutzvereinsseiten öfter und regelmäßig umsehen!

Kauf & Zucht

Wenn Sie die Entscheidung treffen, einen Englischen Cocker Spaniel Welpen zu kaufen, erwartet Sie viel mehr als nur ein kleiner, süßer Welpe. Zunächst sollten Sie einen aktiven Hund wie den Englischen Cocker Spaniel Welpen bei einem seriösen Züchter mit Papieren kaufen und mögliche Tierkleinanzeigen von privaten Händlern im Internet vermeiden. Auch in den Tierheimen in Ihrer Umgebung kann durchaus immer wieder der ein oder andere Englische Cocker Spaniel Welpe oder Junghund auf ein neues Zuhause warten. Das Nachfragen lohnt sich daher in jedem Falle.

Englischer Cocker Spaniel Zucht

Ein seriöser Züchter entscheidet über die Gesundheit und den Charakter eines Englischen Cocker Spaniel Welpen und dabei sollte der Züchter einige Regeln berücksichtigen. Diese vorgeschriebenen Regeln, der sogenannte Rassestandard, beziehen sich dabei sowohl auf die äußere Erscheinung des Englischen Cocker Spaniel als auch auf seinen speziellen Charakter. Bei einer professionellen Zucht durch einen seriösen Züchters für Englische Cocker Spaniel wird darauf geachtet, das gewünschte Wesen beizubehalten und es an die nächste Generation von Welpen weiterzugeben. Nur so kann man den freundlichen Charakter des Englischen Cocker Spaniels auch zukünftig erhalten.

Gerade bei der Zucht von Englischen Cocker Spaniel Welpen, bei denen die ein oder andere genetisch bedingte Krankheit auftreten kann, sollte auf die Gesundheit besonderer Wert gelegt werden. Einige seriöse Züchter überprüfen vor der Wurfplanung durch Röntgen und Ultraschall, ob die Elterntiere der Englischen Cocker Spaniel Welpen gesund sind. Dabei werden die Atemwege, inneren Organe, Skelett, Haut, Augen und Zähne des Englischen Cocker Spaniels vor dem Gebrauch zur Zucht kontrolliert. Einige Züchter lassen zwischenzeitlich ein DNA-Profil ihrer Zuchthunde erstellen, um mehr Kontrolle über die Verbreitung etwaiger genetischer Krankheitsrisiken zu haben.

Genetische Risiken

Leider kommt es beim Englischen Cocker Spaniel vor, dass die ein oder andere genetische Erkrankung auftritt:

  • Dilatative Kardiomyopathie (DCM)

So wird eine Schädigung des Herzmuskels bezeichnet, bei der die Wanddicke und Kontraktionskraft des Herzmuskels abnehmen. Folge ist eine Verminderung der Leistungsfähigkeit, die Erkrankung kann zum Tode führen.

  • Familiäre Nephropathie (FN)

Die FN bezeichnet eine chronische Nierenfunktionsstörung, an der vor allem junge Englische Cocker Spaniels erkranken. Zu den Symptomen zählen vermehrte Wasseraufnahme, Erbrechen, Gewichtsverlust und eventuell Wachstumsrückstand. Das Fortschreiten der Krankheit kann durch eine spezielle Fütterung etwas gebremst werden.

  • Hüftgelenksdysplasie (HD)

Die Hüftgelenksdysplasie ist eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks, der Oberschenkelkopf besitzt eine gesteigerte Beweglichkeit. Es kommt zu Reizungen der Knochenhaut. Der Schweregrad der HD kann durch Haltung und Fütterung beeinflusst werden.

  • Cockerwut

Erkrankt ein Englischer Cocker Spaniel an der sogenannten Cockerwut, so zeigen sich plötzliche sowie grundlose Aggressivitätsanfälle. Die Erscheinungsform dieser Krankheit ähnelt derjenigen der Epilepsie. Nach einem solchen Anfall von Aggressivität ist der Englische Cocker Spaniel komplett erschöpft.

  • Augen- und Ohrenprobleme

Zucht-Verbände und Bezug

Um einen seriösen Züchter für Englische Cocker Spaniel Welpen zu finden, erkundigen Sie sich am besten über die offiziellen Portale des Jagdspaniel-Klub e.V. oder natürlich beim VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen). Informieren Sie sich ausführlich über den Züchter und dessen Welpen, bevor Sie einen Englischen Cocker Spaniel Welpen kaufen.

Grundlagen zur Welpenabgabe

Informieren Sie sich vorab genau über den Züchter und stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Sehen Sie das Muttertier der Englischen Cocker Spaniel Welpen?
  • Ist der Preis für den Englischen Cocker Spaniel Welpen vergleichbar mit dem Preis bei anderen Züchtern?
  • Wo und wie werden die Englischen Cocker Spaniel Welpen verkauft?
  • Stellt der Verkäufer Ihnen Fragen zu Ihren Wohn- und Lebensumständen?
  • Gibt es einen rechtmäßigen Kaufvertrag für den Englischen Cocker Spaniel Welpen?
  • Wie sehen die Englischen Cocker Spaniel Welpen aus?
  • Hat der Züchter sich auf den Englischen Cocker Spaniel spezialisiert?
  • Berät der Züchter Sie bezüglich des Englischen Cocker Spaniels sowie den Welpen und zeigt auch negative Dinge auf?