Italian Greyhound

FCI Klasse:
Gruppe 10 - Windhunde
Normalgewicht:
Männlich: bis 5 kg, Weiblich: bis 5 kg
Normalgröße:
Männlich: 32-38 cm, Weiblich: 32-38 cm
Fell-Pflegebedarf:
Farbe:
einfarbig Schwarz, Grau, Schiefergrau und Isabella (Hellgelb/Beige) in allen möglichen Nuancen
Fellbeschaffenheit:
kurz
Hundeerfahrung / Erziehbarkeit:
Zeitlicher Aufwand:
Art der Beschäftigung:
viel Auslauf, Intelligenzspiele, Wandern
Familientauglichkeit:
Lebenserwartung:
12-15 Jahre

Portrait

Weltkarte Italien

Herkunft und Zweck

Die Vorfahren des Italian Greyhounds lebten bei den Pharaonen im alten Ägypten. Über Lakonien in Griechenland gelangte der Italian Greyhound Ende des 5. Jahrhunderts vor Christus nach Italien. Während des Renaissance-Zeitalters war er dann an den Höfen der Schönen und Reichen zahlreich vertreten. Daher kann man in Gemälden der großen Malermeister Abbildungen des Italian Greyhounds entdecken.

Im Italienischen werden die kleinen Windhunde „Piccolo Levriero Italiano“ genannt. Die deutsche Rassebezeichnung „Italienisches Windspiel“ trägt noch das altdeutsche Wort Windspiel - heute bedeutet das so viel wie Windhund.

Allgemeines Erscheinungsbild

Der Italian Greyhound besticht vor allem durch eine Eigenschaft: pure Eleganz. Der Körper des Italian Greyhounds ist grazil und recht lang. Lang und schmal stellt sich auch der Kopf dar. Das Fell des Italian Greyhounds ist am gesamten Körper kurz und fein und soll keinesfalls fransig wirken. Vom FCI werden bei der Zucht nur einfarbige Windspiele anerkannt, weiße Abzeichen sind lediglich an Brust und Pfoten des Italian Greyhounds erlaubt.

Charakter & Wesen

Der Italian Greyhound besitzt eine sehr sensible Ader. Aufgrund seiner manchmal eigensinnigen Charakterzügen kann es vorkommen, dass er gerne Kommandos gezielt überhört. Zur gleichen Zeit ist der Italian Greyhound ein anhänglicher Weggefährte und bezaubert seine Menschen mit seinem Charme. Ständig sucht er die Nähe seines Menschen, schmust gerne und will überall mitgenommen werden. Gegenüber fremden Menschen zeigt sich der Italian Greyhound eher reserviert und zurückhaltend. Weil der Italian Greyhound eine sehr intelligente Hunderasse ist, benötigt er ausreichend Beschäftigung und eine konsequente Erziehung. Wie für alle Windhunde ist genügend freier Auslauf für den Italian Greyhound essentiell. Regen kann er nicht so gut leiden, da kann er zum richtigen Stubenhocker mutieren. Deshalb kann es beim Italian Greyhound Welpen etwas länger dauern bis er stubenrein ist.

Bildergalerie

Was der Italian Greyhound braucht

Italian Greyhound Ernährung

Der Italian Greyhound verträgt im Prinzip jedes Hundefutter. Da der Italian Greyhound eine sehr aktive Hunderasse ist, sollte sichergestellt werden, dass er ausreichend mit Mineralien und Vitaminen versorgt wird. Zudem sollte das richtige Futter entsprechend des Aktivitätsgrads des Italian Greyhounds ausgewählt werden. Bei einem Italian Greyhound mit Idealgewicht zeichnen sich im Stand die Rippen leicht ab. Bei einem zu dicken oder zu dünnen Italian Greyhound sollte unbedingt eine Änderung der Essgewohnheiten erfolgen.

Italian Greyhound Zubehör

Für den Italian Greyhound Welpen sind – wie für jeden anderen Hund – zum Ausführen ein Halsband bzw. Geschirr sowie eine Leine notwendig. Das Halsband oder Geschirr sollte nicht zu sehr drücken sowie einschneiden, es sollte daher eine passende Größe gewählt werden. Ebenfalls sollte die Breite des Halsbands nicht zu knapp bemessen sein, das Halsband sollte nicht über die Ohren rutschen können und gut sitzen.

Aufgrund seines lebhaften Charakters benötigt der Italian Greyhound ausreichend Bewegung, Beschäftigungsmaterial und Spielzeug. Intelligenzspielzeuge sind für den Italian Greyhound sehr sinnvoll, denn er will auch mental beschäftigt werden. Für den bewegungsfreudigen Italian Greyhound ist ein geeigneter Hundesport anzuraten, beispielsweise Agility, Windhundrennen oder Coursing. Dort ist er voll in seinem Element und darf seinen Bewegungsdrang auch einmal so richtig ausleben. Da der Italian Greyhound bei kaltem Wetter durchaus frieren kann, ist ein wasserabweisender Mantel bei niedrigen Temperaturen ratsam. Weiterhin liebt er es zu kuscheln – ein bequemes Hundebett oder eine eigene Kuschelhöhle sind daher ein echtes Muss.

Italian Greyhound Gesundheit & Pflege

Generell benötigt der Italian Greyhound keine sehr aufwändige Pflege. Es reicht vollkommen aus, das Fell des Italian Greyhounds gelegentlich zu bürsten. Nach einem Spaziergang im Regen sollte das Fell des Italian Greyhounds abgetrocknet werden. Eine Schwachstelle sind allerdings die Zähne des Italian Greyhounds. Werden sie nicht bereits ab dem Welpenalter regelmäßig gepflegt und gesäubert, können die Zähne des Italian Greyhounds von Zahnstein und Parodontose befallen werden und im Alter ausfallen. Daher ist es ratsam, den Italian Greyhound Welpen bereits von Anfang an mit der Zahnpflege vertraut zu machen, damit der Italian Greyhound auch bis ins höhere Alter sein vollständiges Gebiss behält. Im jungen Alter ist das Skelett des Italian Greyhounds noch sehr zerbrechlich. Daher sollte der Italian Greyhound Welpe nicht von Möbeln springen. Ebenfalls sollte bei einem Italian Greyhound Welpen auf Fahrradfahrten und sehr lange Spaziergänge verzichtet werden.

Augen, Ohren, Zähne sowie Zahnfleisch sollten auch beim Italian Greyhound regelmäßig angeschaut werden.

Italian Greyhound in Not

Da der Italian Greyhound so eine beliebte Rasse ist, gibt es leider auch viele private Vermehrer und illegale Hundehändler, die aus diesen liebevollen Tieren Profit schlagen wollen. Dem Massenzüchter geht es nicht darum, gesunde, langlebige Welpen zu züchten. Ihm geht es allein um eine schnelle, kostengünstige „Produktion“ von Italian Greyhound Welpen, die schnell verkauft werden. Diese Hunde in Not werden für die Massenzucht in Käfigen gehalten. Von einer artgerechten Haltung kann also kaum die Rede sein. Der Italian Greyhound zeichnet sich durch einen sehr bewegungsfreudigen, intelligenten und menschenbezogenen Charakter aus, sodass er hohes Vertrauen in den Menschen hat. Er erleidet durch eine solche Haltung in einem Massenzuchtbetrieb nicht nur äußerliche Beschwerden, sondern auch seelische Schäden.

Tierschutzverein

Tierschutzvereine bemühen sich tagtäglich darum, in Not geratene Hunde aus schlechten Lebensverhältnissen zu übernehmen und ihnen eine artgerechte Haltung zu ermöglichen. Verfügen die Vereine über kein eigenes Tierheim, werden die in Not geratenen Hunde dann an Pflegefamilien übergeben, die sich liebevoll um sie kümmern, bis für sie ein endgültiges Zuhause gefunden ist.

Die Tierschutzorganisation Windhunde in Not e.V. unterstützt unter anderem den Italian Greyhound in Not und sucht für ihn eine neue Pflegefamilie.

Tierheim

Auch Tierheime bieten einem in Not geratenen Italian Greyhound und anderen Tieren eine Unterkunft. Hier ist es einem zukünftigen Hundebesitzer möglich, den Italian Greyhound in Not vorab in Ruhe kennenzulernen. Ein ausgewachsener Italian Greyhound aus dem Tierheim besitzt bereits einen ausgeprägten Charakter, mit dem man sich durch regelmäßige Spaziergänge einfach vertraut machen kann.

Schutzgebühr

Bei der Adoption ist ein Hund in Not aus einem Tierheim in der Regel bereist kastriert, untersucht und geimpft. Um diese Kosten zu decken und anderen Tieren in Not zu helfen, wird eine Schutzgebühr vom Tierheim verlangt! Einen reinrassigen Italian Greyhound in Not vermitteln Tierheime oft sehr schnell, daher sollte man sich diesbezüglich auf vorgesehenen Tierschutzvereinsseiten öfter und regelmäßig umsehen!

Kauf & Zucht

Wenn Sie die Entscheidung treffen, einen Italian Greyhound zu kaufen, erwartet Sie viel mehr als nur ein kleiner süßer Welpe. Zunächst sollten Sie einen intelligenten Hund wie den Italian Greyhound bei einem seriösen Züchter mit Papieren kaufen und mögliche Tierkleinanzeigen von privaten Händlern im Internet vermeiden. Auch in den Tierheimen oder Tierschutzvereinen in Ihrer Umgebung kann durchaus auch immer wieder der ein oder andere reinrassige Italian Greyhound auf ein neues Zuhause warten. Das Nachfragen lohnt sich daher in jedem Falle.

Italian Greyhound Zucht

Ein seriöser Züchter entscheidet über die Gesundheit und den Charakter eines Italian Greyhounds und dabei sollte der Züchter einige Regeln berücksichtigen. Diese vorgeschriebenen Regeln, der sog. Rassestandard, beziehen sich dabei sowohl auf die äußere Erscheinung des Italian Greyhounds als auch auf seinen speziellen Charakter. Bei einer professionellen Zucht eines seriösen Italian Greyhound Züchters wird darauf geachtet, das gewünschte Wesen des Italian Greyhounds beizubehalten und es an die nächste Generation von Welpen weiter zu vererben. Nur so kann man den aufgeweckten und charmanten Charakter des Italian Greyhounds auch zukünftig erhalten.

Genetische Risiken

Generell zählt der Italian Greyhound zu den gesünderen Hunderassen. Jedoch kann von Zeit zu Zeit die ein oder andere genetisch bedingte Krankheit auftreten.

  • Epilepsie

    Unter Epilepsie versteht man wiederkehrende Krampfanfälle, die ohne erkennbare Ursache ausgelöst werden. Typischerweise ändert sich das Verhalten, der Italian Greyhound reagiert verwirrt, ängstlich oder aggressiv. Ebenfalls können sich die Krampfanfälle auf motorische und autonome Funktionen auswirken.

  • Legg-Calve-Perthes-Syndrom (LCP)

    LCP bezeichnet eine Degeneration des Hüftgelenks und betrifft vor allem den Oberschenkelkopf. Meist ist eine Operation nötig, damit der Italian Greyhound sich ohne Schmerzen wieder frei bewegen kann. Es ist noch nicht genau bekannt, wodurch LCP verursacht wird.

  • Patellaluxation

    Eine Patellaluxation ist eine Anomalie des Kniegelenks, begründet in einer genetischen Fehlstellung des Kniegelenks. Die Kniescheibe (Patella) springt dabei aus der Führung und der Italian Greyhound beginnt zu humpeln – zumindest bis die Kniescheibe wieder in die richtige Position zurückgesprungen ist. Die Krankheit wird je nach Schwere in Grade eingeteilt. Eine OP ist bei schwereren Graden meist erforderlich.

  • Von Willebrand Krankheit (vWD)

    Die vWD ist eine angeborene Blutgerinnungsstörung, die durch einen Mangel oder Mutationen am von-Willebrand-Faktor entsteht.

  • Progressive Retinaatrophie (PRA)

    PRA ist eine fortschreitende Sehverschlechterung, sie endet stets mit der Erblindung des Italian Greyhounds.

  • Höheres Risiko für Knochenbrüche bis zum Alter von 2 Jahren
  • Zahnprobleme

Zucht-Verbände und Bezug

Um einen seriösen Züchter zu finden, erkundigen Sie sich am besten über die offiziellen Portale des Deutsche Windhundzucht- und Rennverband e.V. oder natürlich beim VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen). Informieren Sie sich ausführlich über den Züchter und dessen Welpen, bevor Sie einen Italian Greyhound kaufen.

Grundlagen zur Welpenabgabe

Informieren Sie sich vorab genau über den Züchter und stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Sehen Sie das Muttertier der Welpen?
  • Ist der Preis für den Welpen vergleichbar mit dem Preis bei anderen Züchtern?
  • Wo und wie werden die Welpen verkauft?
  • Stellt der Verkäufer Ihnen Fragen zu Ihren Wohn- und Lebensumständen?
  • Gibt es einen rechtmäßigen Kaufvertrag für den Welpen?
  • Wie sehen die Welpen aus?
  • Hat der Züchter sich auf den Italian Greyhound spezialisiert?
  • Berät der Züchter Sie bezüglich des Italian Greyhounds sowie den Welpen und zeigt auch negative Dinge auf?