• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF AUSTRALIAN SHEPHERD

Zielgruppe: Aktive Personen, Familie
FCI Gruppe: Treibhund, Hütehund
Merkmale: Ausgeglichener Körper, Rute lang, halblang oder kurz, Kippohren, freier Gang, Schutzinstinkt
Fellfarben: Schwarz, rot, grau meliert (blue merle) rot meliert (red merle), jeweils mit oder ohne weißen und/oder kupferfarbenen Abzeichen
Charakter: Aktiv, selbstsicher, eigenständiges Denken, unabhängig, ausgeglichen
Besondere Pflegestellen: Fell
Größe: Rüde 50,8- 58,5 cm; Hündin 45,7- 53,4 cm
Normalgewicht: 20 – 25kg
Aktivitätsgrad: Sehr hoch
Hobbys: Agility, Obedience, Dogdancing, Discdogging
Hundefutter: Trockenfutter, Nassfutter
Verträglichkeit mit anderen Tieren: Gut
Anforderungen: gerne aktiver Hundesport, viel Beschäftigung
aussi
Mops Portrait

AUSTRALIAN SHEPHERD KAUF

Wer mit dem Gedanken spielt, sich einen Australian Shepherd Welpen zu kaufen, dem sollte bewusst sein, dass ein niedlicher Welpe schnell zu einem erwachsenen Hund heranwächst, der artgerecht gefordert und gefördert werden möchte. Deshalb sollte dieser Schritt ausreichend durchdacht sein, bevor Sie sich wirklich einen Australian Shepherd kaufen.


Wege zum Welpenkauf

Wenn man sich dazu entscheidet einen Australian Shepherd Welpen zu kaufen, gibt es drei verschiedene Anschaffungsszenarien. Zum Einen findet man im Internt unzählige Angebote von verschiedenen Privathändlern oder Hobbyzüchtern. Zum Aanderen stellen die Zuchtverbände Listen von Züchtern zusammen, die die ausgewählte Rasse züchten und wo man ebenfalls einen Welpen kaufen kann. Die dritte Möglichkeit besteht darin, einen Australian Sherpherd aus einem Tierschutzverein oder Tierheim zu adoptieren. Einen Australian Shepherd Welpen zu kaufen ist daher keine einfach zu fällende Entscheidung.


Rassespezifische Merkmale

Im Normalfall schafft man sich einen Hund als dauerhaftes Mitglied der Familie für mindestens die nächsten 12-15 Jahre an. Genau aus diesem Grund empfiehlt es sich, einen Australian Shepherd Welpen bei einem seriösen Züchter zu kaufen. Aktuell lassen sich beim Australian Shepherd die Rasse- und Zuchtstandards des FCI, AKC, ANKC, KC(UK) unterscheiden. Daher gibt es kein vorgegebenes einheitliches Bild eines Australian Shepherd Welpen. Bitte erkundigen Sie sich im Vorfeld nach den Zuchtstandards des von Ihnen gewählten Verkäufers, damit Sie beim Kauf eines Australian Shepherd nicht getäuscht werden können.

Wenn Sie sich dazu entscheiden einen Australian Shepherd Welpen bei einem seriösen Züchter zu kaufen, dann können Sie davon ausgehen, dass sich der Züchter an die festgelegten Richtlinien des Zuchtverbands, dem er sich angeschlossen hat, hält. Gewisse Kriterien sind dabei gültig für alle anerkannten Verbände und ihre Einhaltung wird kontrolliert:

  • a) Ein Australian Shepherd in der Farbe Merle darf nicht mit einem gleichfarbigen Australian Shepherd verpaart werden. Die Folge solcher Verpaarungen können u.a. blinde Welpen, epileptische Anfälle, schwere Herzfehler etc. sein.
  • b) Australian Shepherd Welpen dürfen nicht ängstlich oder aggressiv sein. Solche Welpen überstehen die Abnahme durch den Zuchtwart nicht und werden in der Folge nicht als zuchttauglich bewertet.
  • c) Ein Australian Shepherd soll schon von klein auf ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein zeigen.
  • d) Australian Shepherd Welpen sollen auf neue Dinge, Situationen und Beschäftigungen aufgeschlossen reagieren.


Lebensphasen

Die Erziehung zur Stubenreinheit ist bei einem Welpen natürlich wichtig. Man sollte dem Welpen jedoch eine angemessene „Eingewöhnungsphase“ einräumen. Oft tritt mit dem Umzug in ein neues Leben der Fall ein, dass Australian Shepherd Welpen anfänglich mit Durchfall reagieren oder ihr Futter ignorieren. Viel Geduld und Zeit ist erforderlich, um einen Welpen gut in seinem neuen Zuhause ankommen zu lassen und dann in kleinen Schritten artgerecht zu erziehen!

Der Welpe braucht am Anfang noch viel Ruhe und Zeit, seine neuen Eindrücke zu verarbeiten. Daher sollten Spaziergänge und Übungseinheiten mit dem Hundekind bewusst kurz gehalten werden. Wenn ihr Australian Shepherd allerdings ausgewachsen ist, sollten sie täglich mindestens 2 Stunden Beschäftigung und Auslauf für ihren Hund einplanen sollte. Neue Aufgaben und Situationen werden Ihrem Hund viel Spaß machen. Der Australian Shepherd ist mit viel Enthusiasmus bei Hundesport wie Agility , Obedience, Dogdancing, Dogfrisbee dabei!