• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF BEAGLE

Zielgruppe: Aktive Personen, Familie, Senior
FCI Gruppe: Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Merkmale: Kraftvoller, mäßiger Kopf, kurze, kräftige Beine, hängende,abgerundete Ohren, Scherengebiss
Fellfarben: 2-farbig (braun/weiß, rot/weiß, gelb/weiß), 3-farbig(schwarz/braun/weiß)
Charakter: Freundlich, bewegungsbedürftig, selbstständig
Besondere Pflegestellen: Ohren, Augen, Fell
Größe: 33 – 40 cm
Normalgewicht: 15 - 18 kg
Aktivitätsgrad: Hoch
Hobbys: Fährtenarbeit, in der Meute laufen, fressen
Hundefutter: Für kleine bewegungsfreudige Hunde
Verträglichkeit mit anderen Tieren: Eher schlecht; Hunde selber: gut
Anforderungen: Alternativen zum selbstständigen Jagen aufzeigen, geistig auslasten, ausgewogen ernähren
Mops Portrait

BEAGLE KAUF

Weg zum Welpenkauf

Die Entscheidung zur Anschaffung eines Beagles sollte wohl durchdacht sein. Der zukünftige Halter sollte sich ausreichend über die Ansprüche und den Charakter der Rasse informiert haben und alle Konsequenzen, die diese Anschaffung auch für sein Leben darstellen, durchdacht haben. Sollte man sich trotz dieser Ansprüche für die Rasse Beagle entscheiden, stellt sich in einem nächsten Schritt die Frage, woher man seinen Beagle bekommt.

Das Tierheim bzw. der Tierschutz ist dann eine Option, wenn es nicht unbedingt ein Beaglewelpe sein muss, denn diese finden sich hier eher selten. Erwachsene Tiere finden sich aber durchaus im Tierschutz und diese sehnen sich sehr nach einem neuen Zuhause und einer eigenen Familie. Bitte informieren Sie sich für den Fall, dass ein Beagle aus dem Tierschutz für Sie in Frage kommen sollte, ausreichend über dessen Wesen, Charakterzüge und Ansprüche. Lernen Sie den Hund bei verschiedenen Besuchen nach Möglichkeit kennen und führen Sie ausführliche Gespräche mit seinen Betreuungspersonen. Die Entscheidung für einen Beagle aus zweiter Hand sollte wirklich gut durchdacht sein, denn er sollte dann wirklich ein Zuhause auf Lebenszeit finden. Daher sollte Mitleid und der Wunsch zu helfen, nicht allein ausschlaggebend für eine Aufnahme eines Beagles aus einem Tierheim sein.

Einen gesunden und wesensstarken Beaglewelpen sollte man bei einem seriösen Züchter kaufen. Ein seriöser Züchter hat vor den zukünftigen Besitzern seiner Welpen nichts zu verbergen, sondern zeigt sich offen, was mit der Aufzucht und Prägung der Welpen zu tun hat. Mutterhündin und Geschwisterwelpen dürfen selbstverständlich in Augenschein genommen werden. Ein verantwortungsvoller Züchter informiert über das Wesen und die Ansprüche eines Beagles, beantwortet gerne alle Fragen und steht auch nach der Welpenübergabe für die neuen Besitzer mit Rat und Tat zur Verfügung.


Rassenspezifische Merkmale

Ein Beagle wird in der Regel rund 15 Jahre alt und so lange sollte man auch die Verantwortung für den angeschafften Hund wahrnehmen. Falls man sich jedoch vor der Anschaffung nicht ausreichend über das Wesen und die Gesundheit des Beagle informiert hat, können böse Überraschungen drohen. Denn das ausgesprochen süße und weiche Aussehen eines Beaglewelpen führt leider oft dazu, dass die Menschen vergessen, dass es sich bei den Hunden um sehr wesensstarke Jagdhunde handelt, die eine entsprechende Auslastung und Beschäftigung brauchen. Dies wiederum setzt Zeit und Engagement auf Seiten des Besitzers voraus.


Lebensphasen

Ist der Welpe dann im neuen Zuhause angekommen, sollten besonders die ersten Monate für eine liebevolle und Konsequente Erziehung genutzt werden. In diesen ersten Lebensmonaten sollte der Grundstein in Form von Regeln für ein lebenslanges Zusammenleben gelegt werden. Denn gerade ein Jagdhund sollte die wichtigsten Grundkommandos zuverlässig beherrschen und ausführen. Und auch wenn der manchmal durchkommende Sturkopf der Beagles die Erziehung öfter erschwert, so hat man doch mit seiner Vorliebe für alles Essbare einen Trumpf im Ärmel, den man unbedingt ausspielen sollte. Mit einem Leckerlie als Belohnung lässt sich ein Beagle wunderbar motivieren und gewünschtes Verhalten belohnen.


Erziehungsgrundlagen

Der Beagle ist ein Meutehund und fühlt sich mit festen Regeln und Strukturen, die zwangsläufig in einer sozialen Gruppe (Rudel oder Familie) herrschen müssen, meist sehr wohl. Wie dargestellt sollte also die Anschaffung eines Beagles wohl überlegt sein. Gute Informationen dazu bieten auch viele Hundeschulen oder Rasseratgeber. Auch die Herkunft seines Beagles sollte wohl überlegt sein und ein eher hoher Kaufpreis bei einem seriösen Züchter als Investition in bestmögliche Startbedingungen ihres Beaglewelpens betrachtet werden. Wer sich gut überlegt für einen Beagle als Begleiter entscheidet, wird diese Entscheidung sicher nicht bereuen. Denn die langohrigen Hunde mit ihren clownigen und lebendigen Wesen machen einfach Spaß!