• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF Berner Sennenhund

Zielgruppe: Familien mit Kindern
FCI Gruppe: Schweizer Sennenhunde
Merkmale: kräftiger und stämmiger Körperbau, langes, wellendes, glänzendes Fell, harmonischer Gang
Fellfarben: dreifarbig mit lackschwarzer Grundfarbe, weißen und rostbraunen Markierungen
Charakter: ruhig, aufmerksam, leicht erziehbar, gutmütig, anhänglich, freundlich
Besondere Pflegestellen: Fell
Größe: Rüde 64-70 cm; Hündin 58-68 cm
Normalgewicht: 36 - 50 kg
Aktivitätsgrad: normal aktiv
Hobbys: Obedience, Fährtensuche, Dummyarbeit, Wagenziehen
Hundefutter: Trockenfutter, Nassfutter
Verträglichkeit mit anderen Tieren: gut
Anforderungen: ausgedehnte Spaziergänge, Freilauf
Labrador Portrait

BERNER SENNENHUND KAUF

Wege zum Welpenkauf

Der Hundekauf beginnt schon bei der Entscheidung für eine Rasse. Es gilt: Wer einen Berner Sennenhund kaufen will, sollte sich im Vorfeld gründlich über die Rasse informieren. Passt der Berner Sennenhund zu mir und zu meiner Familie? Habe ich genug Zeit für einen Berner Sennenhund? Hat man all diese Fragen positiv beantworten können, steht dem Kauf nichts mehr im Weg.

Und wo findet man den Berner Sennenhund seiner Träume? Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten. Zuerst sollte man die Internetseiten der Nothilfen und Tierheime durchforsten. Oft suchen dort Berner Sennenhunde jeden Alters einen neuen Besitzer. Welpen findet man dort ebenfalls. Auch Berner-Neulinge sollten sich beim Tierschutzverein informieren. Vielleicht ist ja ein passender Anfängerhund dabei, die Mitarbeiter des Vereins werden den Interessenten beraten.

Wer doch lieber einen Berner Sennenhund kaufen will, der vom Züchter stammt, sollte sich auf der Internetseite des Deutschen Clubs für Berner Sennenhunde oder auf der Internetseite des Schweizer Sennenhund-Verein für Deutschland e.V. die Deck- und Wurfmeldungen ansehen. Sie werden laufend aktualisiert, informieren über die geplanten und bevorstehenden Würfe, sowie über die Wurfstärke. Außerdem kann man sich direkt über die Vereine mit dem jeweiligen Züchter in Verbindung setzen. Es empfiehlt sich dann den Züchter einmal persönlich zu besuchen und sich einen Eindruck über Zuchtstätte und Zuchttieren zu verschaffen. Züchter bieten einem auch in der Regel an, einen Welpen bereits vorab zu „reservieren“. Ein seriöser Züchter wird den potentiellen Käufer ausführlich über den Berner Sennenhund informieren und ihm auch nach Kaufabschluss seinen fachkundigen Rat anbieten.


Lebensphasen

Auch ein Berner Sennenhund Welpe wird in den ersten Wochen ausgesprochen viel Aufmerksamkeit und Betreuung verlangen. Er wird sich an seine neue Umgebung gewöhnen müssen, das geht umso einfacher und schneller, wenn der neue Besitzer reichlich Zeit mit seinem Welpen verbringt. Es sollte deswegen in den ersten Wochen dafür gesorgt werden, dass möglichst dem Welpen möglichst viel Aufmerksamkeit geschenkt wird. Da der Berner Sennenhund eine große Rasse ist und über einen natürlichen Grundgehorsam verfügt, sollte nicht versäumt werden eine Welpenschule zu besuchen. Dort lernt der Berner Sennenhund bereits von klein auf die wichtigsten Grundkommandos, kann sich mit anderen Welpen austoben und der Besitzer mit anderen Besitzern über Welpenerziehung austauschen. Grundsätzlich gilt: der Kontakt zu anderen Hunden ist ausgesprochen wichtig! Man sollte auf Spaziergängen Freilaufgebiete aufsuchen und seinen Hund mit anderen Hunden toben lassen.


Erziehungsgrundlagen

Wer sich für einen Berner Sennenhund entscheidet, wird schnell feststellen, dass die erste und wichtigste Erziehungsgrundlage die Stubenreinheit ist. Berner Sennenhunde sind intelligent und lernen schnell, weswegen man nicht lange braucht um einen Welpen stubenrein zu erziehen. Man sollte in den ersten Tagen und Wochen häufig mit dem Kleinen rausgehen. Vermeiden sollte man allerdings lange und ausgedehnte Spaziergänge, denn es geht viel mehr darum, dass der Berner Sennenhund ständig die Möglichkeit bekommt sein Geschäft im Freien zu verrichten. Ist der Kleine erst einmal stubenrein, sollte man ihn ans Auto fahren gewöhnen oder ihn erstmals über kürzere Zeiträume alleine lassen. Mit der Zeit kann man dann die Dauer des Wegbleibens verlängern und den Berner Sennenhund Welpen so ans Alleinbleiben gewöhnen.


Rassenspezifische Merkmale

Der Berner Sennenhund schätzt nichts mehr als bei seiner Familie zu sein. Deswegen sollte man sich im Vorfeld darüber im Klaren sein, dass der Berner Sennenhund nicht gerne über längere Zeiträume alleine bleiben möchte. Wer einen Berner Sennenhund kaufen will, sollte auch soviel Zeit wie möglich mit seinem Berner verbringen. Das belohnt der Berner Sennenhund mit grenzenloser Treue und Schmuseeinheiten. Lastet man ihn artgerecht aus, kann er auch durchaus in einer Wohnung gehalten werden. Da er ein ruhiges und gelassenes Wesen hat ist der Berner Sennenhund ein idealer Familien- und Kinderhund. Geduld ist seine größte Tugend und Freundlichkeit seine Grundstimmung.

Allerdings sollte man sich im Vorfeld bewusst sein, dass der Berner Sennenhund nicht zu den pflegeleichtesten Hunderassen gehört. Sein dichtes und langes Fell braucht mehr Zuwendung als das einer kurzhaarigen Hunderasse und sollte nicht vernachlässigt werden.