• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF BOSTON TERRIER

Zielgruppe: Familien mit Kindern, Einzelpersonen
FCI Gruppe: Gesellschafts- und Begleithunde
Merkmale: muskulöser, kompakter Körper, kurze Schnauze
Fellfarben: Gestromt, schwarz oder seal mit weißer Markierung
Charakter: Intelligent, aktiv, selbstbewusst, freundlich, anpassungsfähig
Besondere Pflegestellen: Augen, Zähne, Haut
Größe: nicht festgelegt
Normalgewicht: 3 Klassen: bis 6,8kg, 6,8 - 9kg, 9kg - 11,3kg
Aktivitätsgrad: aktiv
Hobbys: Spiel und Spaß mit seinem Halter, Hundesport
Hundefutter: Trockenfutter, Nassfutter
Verträglichkeit mit anderen Tieren: gut
Anforderungen: ausreichend Beschäftigung, Anschluss an seinen Menschen
border collie

BOSTON TERRIER IN NOT

Der Boston Terrier erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. Doch obwohl es immer mehr Boston Terrier in Deutschland gibt, findet man relativ wenige Hunde dieser Rasse in deutschen Tierheimen. Dies heißt aber im Rückschluss nicht, dass Boston Terrier weniger oft in Not geraten. Als Rassehund, der gerade sehr stakt nachgefragt wird, ist die Chance für ihn nur deutlich höher, direkt aus seinem alten Zuhause einen neuen Platz, oft im Bekanntenkreis des alten Besitzers oder über eine Kleinanzeige im Internet, zu finden. Oft werden diese Tiere dann noch für einen nicht zu verachtenden Preis weiterverkauft. Leider wird dabei nicht immer auf die Qualität des neuen Zuhauses geachtet, weil der alte Besitzer oft froh ist, überhaupt auf die Schnelle einen gut bezahlten Platz für seinen Hund gefunden zu haben. Und so passiert es nicht selten, dass der vermittelte Boston Terrier in Not nach nur kurzer Zeit weiter verkauft wird.


Daher ist das Tierheim für so einen Boston Terrier in Not nicht immer die schlechteste Lösung. Denn dort werden die potentiellen neuen Besitzer sehr genau angesehen und geprüft, so dass die Chance deutlich höher ist, dass der Boston Terrier in Not im zweiten Schritt endlich ein gutes und artgerechtes Zuhause auf Lebenszeit findet. Für den Boston Terrier bedeutet der Aufenthalt zwar in der Regel Stress, doch meist müssen die beliebten Rassehunde dort nur eine kurze Zeit verbringen, weil sich oft schon nach ein paar Tagen mehrere Interessenten beim Tierheim melden.


Tierheim

Wenn Sie sich für einen Boston Terrier in Not aus dem Tierheim interessieren, planen Sie bitte mit ein, dass diese Hunde vielleicht nicht immer nur gute Erfahrungen mit Menschen gemacht haben und daher zunächst zurückhaltend bis ängstlich auf Sie reagieren könnten. Auch ist in den meisten Fällen die Vorgeschicht des Boston Terrier zum großen Teil unbekannt, so dass nicht immer voraussehbar ist, wie diese Hunde auf verschiedene Situationen und Umgebungen reagieren. Bitte nutzen Sie daher unbedingt die Gelegenheit einen Boston Terrier in Not vor einer Adoption mehrfach zu besuchen und so besser kennenzulernen. Nur so können Sie prüfen, ob die Ansprüche des Boston Terriers in Not und ihre eigenen Vorstellungen zusammen passen und so eine Grundlage für ein lebenslanges glückliches Zusammenleben bilden.


Bitte planen Sie auch nach der Aufnahme eines Boston Terriers in Not unbedingt ausreichend Zeit und Geduld für die Eingewöhnung des Hundes ein. Bedrängen Sie den Hund in dieser ersten Phase nicht, sondern warten Sie, bis der Boston Terrier von sich aus Kontakt zu Ihnen aufnehmen möchte. Meist siegt die Neugier bei den menschenbezogenen und fröhlichen Boston Terriern recht schnell und er wird von sich aus Kontakt zu seinem neuen Menschen aufnehmen wollen.


Tierschutzvereine

Auch Tierschutzvereine bieten Boston Terriern in Not eine Zuflucht. Ein Boston Terrier, der sein Zuhause verloren hat und zu einem Boston Terrier in Not geworden ist, ist in der Regel schon dem Welpenalter entwachsen. Sein Charakter und sein Wesen sind bereits voll ausgereift. Dies kann ein großer Vorteil sein, wenn man wirklich sicherstellen will, dass die Ansprüche und das Wesen von Hund und Halter zusammen passen. Nutzen Sie daher, wenn Sie sich für eine Boston Terrier aus dem Tierschutz interessieren, die Möglichkeit intensive Gespräche mit den betreuenden Personen zu führen. Denn Boston Terrier verfügen über eine breite charakterliche Vielfalt und jeder Hund ist eine eigene Persönlichkeit. In der Regel sind die Rassezuchtverbände der erste Ansprechpartner bei der Suche nach einem Boston Terrier in Not. Oft wissen diese, wo ein Boston Terrier ein neues Zuhause sucht und können Ihnen weitere Informationen liefern. Oft gehen reinrassige Boston Terrier nämlich an ihre Züchter zurück, wenn sie von ihren Besitzern nicht mehr gehalten werden können. Dort warten sie gut betreut und in bereits bekannter Umgebung auf einen neuen Besitzer. Weitere Ansprechpartner für Boston Terrier in Not können Sie auch im Internet unter der Eingabe der entsprechenden Schlüsselwörter ausfindig machen.


Schutzgebühr

Haben Sie sich entschieden, einem Boston Terrier in Not eine zweite Chance zu geben? Dieser Hund wird es Ihnen sicher sehr danken. In der Regel werden Boston Terrier in Not gegen eine Schutzgebühr und nach Unterzeichnung eines Schutzvertrages vermittelt. Die Schutzgebühr deckt dabei die entstandenen Kosten für die Unterbringung, den Tierarzt und die Versorgung der Hunde und ist daher kein Kaufpreis im eigentlichen Sinne. Die Schutzgebühr wird auch für die Versorgung der anderen Hunde in Not gebraucht und ist somit auch eine direkte Investition in den Tierschutz.