• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF CHIHUAHUA

Zielgruppe: Familie, Frau, Mann
FCI Gruppe: Gesellschafts- und Begleithund
Merkmale: Apfelkopf und ausgeprägten Stop, große Ohren
Fellfarben: Alle Farben erlaubt, von rein weiß, mit Schattierungen, Tricolor (dreifarbig) bis hin zu rein schwarz
Charakter: Gelehrig, achtsam, aktiv, temperamentvoll
Besondere Pflegestellen: Ohren, Nase
Größe: Rüde und Hündin ca. 15 bis 20 cm
Normalgewicht: Rüde und Hündin Ideal 1,5- 3,0 Kg; bei extrem kleinen Exemplaren: 500-1500 g
Aktivitätsgrad: Hoch
Hobbys: Agility, Obedience, Dogdancing, Discdogging
Hundefutter: Trockenfutter, Halbtrockenes Futter und Dosenfutter
Verträglichkeit mit anderen Tieren: Gut
Anforderungen: Ausreichende Beschäftigung und sozialer Anschluss
aussi
Shepherd Portrait

CHIHUAHUA PORTRAIT

Herkunft & Zweck

Nach der Klassifikation der FCI gehört der Chihuahua der Gruppe 9 Selektion 6, den Begleithunde an. Der Chihuahua gilt als kleinster und ältester Rassenhund der Welt. Auch der erste offizielle Chihuahua-Rasseverein feierte im Jahr 2011 bereits seinen dreißigsten Geburtstag.

Seinen Namen verdankt der Hund der damals größten Stadt in Mexiko. Angeblich lebte der Chihuahua damals als Wildhund und war für einheimische Tolteken (vorasketisches Volk) ein heiliges Tier, das für religiöse Zwecke geopfert wurde. Nach der Eroberung der Tolteken haben die Asketen wild lebende Chihuahuas gezähmt und sie als Haushunde gehalten. Chihuahuas führten im Aztekenreich ein glückliches Leben. Der Chihuahua wurde zusammen mit seinem Besitzer nach dessen Tod verbrannt, da er ihm als Begleithund nach dem Tod den Weg zum Paradies zeigen sollte. Die Legende besagt, dass nur der Chihuahua, der in seinem Leben vom Besitzer gut behandelt wurde, den Weg über den Todesfluss zum Paradies zeigte. Deshalb galt ein Chihuahua in Kriegszeiten als eine knappe Ressource, die nur für führende Krieger und Herrscher gedacht war. Lange Zeit fanden dabei vor allem die Rassevertreter besonderen Anklang, die besonders große Augen hatten.

Wie genau der Chihuahua aus Mexiko über Malta bis nach Ägypten gelangte, bevor Columbus Amerika entdeckte, ist bis heute unklar.


Charakter & Wesen

Heute erfreut sich die Rasse Chihuahua großer Beliebtheit. Der Chihuahua gilt als sehr gelehrig, achtsam, temperamentvoll und trotz seiner geringen Größe als selbstbewusster und mutiger Haushund. Oft entsteht beim Chihuahua eine sehr enge Bindung zu seiner Bezugsperson, was ihn als einen treuen Begleiter auszeichnet.

Mal zeigt sich ein Chihuahua als perfekter Wachhund, wobei seine Ohren auf jedes verdächtige Geräusch sehr aufmerksam reagieren, mal tritt er jedem Fremden freundlich und zutraulich entgegen. Das hängt in vielen Fällen von der Erziehung ab.


Optik

Seine kleine Körpergroße gepaart mit seinem lebendigen Gemüt macht ihn zu einem idealen Begleithund. Den Chihuahua gibt es in zwei Haarvarianten. Der Kurzhaar Chihuahua stellt die ursprüngliche Rasse dar, die ihre Optik seit der Tolteken Zeit nicht großartig verändert hat. Die Langhaar Exemplare kamen erst Anfang des 20. Jahrhunderts nach der Kreuzung von Kurzhaar Chihuahuas mit anderen Rassen vor.

Shepherd Nahrung

CHIHUAHUA ERNÄHRUNG & ZUBEHÖR

Bei der Ernährung eines Chihuahua sollten Sie folgende Aspekte unbedingt beachten: Der Chihuahua ist oft wählerisch bei der Futterwahl. Für diese sehr kleinen Hunde gibt es daher z.B. eine große Auswahl an speziellem Trockenfutter mit der richtigen Futterbrockengröße sowie extra kleine Kauartikel. Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihrem Chihuahua möglichst keine zuckerhaltigen Futter oder Leckerlies geben.

Der Chihuahua gehört aktuell zu den meist gefragtesten Hunderassen. Als typischer Begleithund machen diese Hunde eine ziemlich gute Figur. Kaum für eine andere Hunderasse gibt es so viel Auswahl an Accessoires wie für den Chihuahua.

Spezielle kleine und leichte Halsbänder, Geschirre und Leinen in allen nur erdenklichen Ausführungen machen aus Ihrem kleinen Liebling etwas individuell Besonderes.

Vor dem Kaufen eines Welpen sollten Sie schon ein Hunde-Kuschelbett zu Hause haben. Eine vielseitige Auswahl an Farben und Größen finden Sie hier. Zusätzlich zum Bett brauchen Sie eine Kuscheldecke und Kissen, außerdem sorgen Sie z.B. mit einer Kuschelhölle für absolutes Hundeglück.

Chihuahuas sind ideale Begleiter im Alltag. Für unterwegs z.B. bei Bahnfahrten empfehlen wir eine für diese Hunde speziell angefertigte Tragetasche. Bei der Herstellung wird darauf geachtet, dass ein sicheres und angenehmes Transportieren möglich ist.

Für weite Strecken mit dem Auto brauchen Sie eine Transportbox oder eine Hundesicherung. Chihuahuas sind besonders leichte Tiere! Bei einer Beschleunigung oder einem Unfall könnten sie ohne eine entsprechende Sicherung schnell verletzt werden.

Auch im Winter können Sie Ihren Chihuahua besonderes ausstatten. Mit dieser kalten Jahreszeit steigt das Risiko einer ernsthaften Erkrankung des Hundes. Wegen der auffällig kleinen Größe unterkühlen diese Tiere schnell, insbesondere trifft das auf den Kurzfell Chihuahua zu. Dies kann durch passende Winterkleidung wie Hundepullover und Hundemäntel speziell für Chihuahuas ebenfalls vermieden werden!

Gesundheit

CHIHUAHUA GESUNDHEIT & PFLEGE

Chihuahuas leiden oft unter sehr spezifischen Krankheiten, wie leider viele der sehr kleinen Hunderassen. Sie sind z.B. anfällig für Hydrocephalus (Wasser im Kopf). Diese Krankheit wird im Welpenalter diagnostiziert, wenn Chihuahuas eine abnormale Kopfgröße und einen lückenhaften Schädel aufweisen. Betrachten Sie Ihren Chihuahua Welpen, wenn er nicht so schnell wächst, wie seine Geschwister oder sich lethargisch verhält, dann sollten Sie mit einem Tierarztbesuch nicht lange warten.

Chihuahua Welpen kommen mit einer offenen Fontanelle auf die Welt. Sie gehören zur einzigen Hunderasse, die erst im Laufe der Zeit ihren Schädel vervollständigt. Früher galt eine offene Fontanelle als Standard, heutzutage wird ein Chihuahua mit geschlossenem Schädel bevorzugt.

Das Fell des Chihuahuas benötigt grundsätzlich sehr wenig Pflege. Ein spezieller kleiner Kamm und eine weiche Bürste reichen für die Fellpflege, und sollte doch einmal ein Bad notwendig sein, gibt es dafür spezielle Hundeshampoos.