• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF DACKEL

Zielgruppe: Jäger und Förster, aktive Personen, Familien
FCI Gruppe: Dachshund
Merkmale: Kurze Beine, lange Wirbelsäule, geringer Brustumfang, Schlappohren
Fellfarben: Rot, schwarz, braun, gelb
Charakter: Stur, lebhaft, agil, selbstbewusst
Besondere Pflegestellen: Gelenke, Fell, Augen
Größe: Dackel 35 cm, Zwergdackel 30-35 cm, Kaninchendackel 30 cm
Normalgewicht: Dackel 6 -10 Kg, Zwergdackel 4 Kg, Kaninchendackel 3,5 Kg
Aktivitätsgrad: Hoch
Hobbys: Stöberarbeit
Hundefutter: Dosenfutter, Trockenfutter
Verträglichkeit mit anderen Tieren: Eher schlecht
Anforderungen: Flinker Nasenjäger mit eigenständigem Charakter, Ausdauer bei der Erziehung gefragt
dackel Portrait

DACKEL PORTRAIT

Herkunft & Zweck

Der Name „Dackel“, findet seine erste Erwähnung in der Literatur Ende des 17. Jahrhunderts. Der Legende nach sollen die Vorfahren des Dackels schon den alten Ägyptern bekannt gewesen sein, aber nach den offiziellen Angaben ist die Rasse deutschen Ursprungs.
Der Dackel sieht durch seine kurzen Beine etwas unbeweglich aus. Die Größe der Dackelrasse ist ursprünglich das Resultat einer Mutation, der sogenannten „ Achondroplasie“. Diese Genmodifikation verhindert das Wachstum des Stiletts bei Säugetieren, inklusive beim Menschen.

Der Dackel gehört zur den kleineren Artvertretern und den kleinsten je gezüchteten Jagdhunden. Der Dackel wird besonders für die Kaninchen-, Dachs-, Fuchsjagd eingesetzt. Auf Grund seines Körperbaus ist er ideal für die Stöberjagd in dichter Bodenvegetation geeignet und dafür, Dachse und Füchse in ihrem Bau zu stellen und dem Jäger vor die Flinte zu treiben.


Charakter & Wesen

Dackel sind meist keine ausgesprochenen Schmuser oder idealen Spielgefährten. Die Rasse hat sich ihre Urwüchsigkeit und Eigenwilligkeit immer erhalten. Ihre Erziehung benötigt meist viel Ausdauer und eine gehörige Portion Liebe und Konsequenz, aber auch einem Dackel kann man den nötigen Grundgehorsam beibringen! Der Dackel ist ein liebevoller, aber dennoch sehr selbstbewusster Hund. Sein ab und zu durchkommender Sturkopf und seine Selbstständigkeit machen den Dackel sicher nicht zum leicht erziehbarsten Hund, jedoch zu einem der charmantesten kleinen Hunde.


Optik

Man unterscheidet den Dackel neben den drei verschiedenen Größen und damit verbundenen Gewichten auch anhand der verschiedenen Haararten in:

  • 1) Kurzhaardackel
  • 2) Langhaardackel
  • 3) Rauhaardackel

Labrador Nahrung

DACKEL GESUNDHEIT & ERNÄHRUNG

Dackel gehören zu den kleineren Hunderassen. In Bezug auf die Ernährung zeigen diese Vierbeiner meist keinen wählerischen Charakter. Daher sind für Dackel in der Regel alle Futterarten gut geeignet. Wir können für eine artgerechte Ernährung Royal Canin Breed Dachshund empfehlen. Diese Futtersorte verfügt über ausreichend Vitamine und Mineralien um den täglichen Bedarf des Dackels zu decken.

Sollten sie ihren Dackel auch mit frischen Zutaten und Gemüse füttern, empfehlen wir die Gabe von Lachsöl direkt mit dem zubereitetem Futter.

Dackel sind sehr lebhafte und ausgesprochen flinke Tiere. Sie jagen und buddeln für ihr Leben gerne. Die meisten Dackel haben daher an verschiedenen Polyestertieren mit Geräuschen einen ungeheuren Spaß. Als Standardausrüstung empfiehlt es sich eine Leine, ein Napf, eine Kuscheldecke und eine passende Sicherung für die Autofahrt zu kaufen. Viele Dackel freuen sich zudem in kalten Wintermonaten über einen warmen Mantel.

Gesundheit

DACKEL GESUNDHEIT & PFLEGE

Dackelwelpen sind durch den vererbten Körperbau leider oft für verschiedene Krankheiten anfällig! Schwarzwucherhaut, Dackellähme, Harnsteine, Nachtblindheit, Linsentrübung und Epilepsie sind leider keine Seltenheit. Im Alltag kann bei einem Dackel auch ein unangenehmer Mundgeruch auftreten. Eine passende Hunde Zahnpasta mit Zahnbürste, kann der Bildung von Zahnstein vorbeugen und damit zu einem gesunden Atem Ihres Hundes beitragen.

Auch das Dackelfell kann im Alltag kleinere Probleme verursachen. Vor allem Langhaardackel sind für Fellprobleme anfällig. Einen passenden Kamm sollte daher jeder Dackelliebhaber besitzen. Dackel bleiben geborene Jäger und buddeln für Ihr Leben gerne. Generell empfehlen wir schon ab dem Welpenalter besonders auf die Gesundheit des Dackels zu achten!

Es empfiehlt sich immer seinen Vierbeiner kennzeichnen zu lassen. Dies ist in Form eines Transponder Chip oder der altbewährten Tätowierung möglich. Das Einsetzen des Mikrochip-Transponders und die Tätowierung können nur bei einem Tierarzt erfolgen. Der Vorteil der neuen Methode des Transponder-Chips, besteht darin, dass der Chip lebenslang aktiv bleibt und die Kennzeichnung mit weniger Schmerzen verbunden ist. Eine Tätowierung hingegen ist oft nach einer bestimmten Zeit nicht mehr lesbar. Die Vorteile des Mikrochip sprechen daher für sich.