• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF DALMATINER

Zielgruppe: Aktive Personen, Familie
FCI Gruppe: Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Merkmale: getupftes Fell, ausgeglichener und schlanker Körper, Hängeohren, braune oder bernsteinfarbene Augen
Fellfarben: gefleckt (weiß/schwarz; weiß/braun)
Charakter: freundlich, großer Bewegungsdrang, menschenbezogen, sensibel
Besondere Pflegestellen: Fell, Ohren
Größe: Rüde 56–61 cm, Hündin 54–59 cm
Normalgewicht: Rüde 27–32 kg; Hündin 24–29 kg
Aktivitätsgrad: Sehr hoch
Hobbys: Begleitung seines Menschen, alles was mit Bewegung zu tun hat, Agility & Obedience
Hundefutter: Purinarmes Futter für große Hunde
Verträglichkeit mit anderen Tieren: je nach Grad der Sozialisierung
Anforderungen: ausreichend Beschäftigung und Bewegung
aussi
Shepherd Portrait

DALMATINER PORTRAIT

Herkunft & Zweck

Der Dalmatiner stammt ursprünglich aus Kroatien. Heute wird der Dalmatiner auf Grund seines freundlichen Wesens überwiegend als Familienhund gehalten. Ein gewisser Wach- und Schutztrieb lässt sich bei den meisten Dalmatinern nicht verleugnen, was an der Vergangenheit und der ursprünglichen Aufgabe des Dalmatiners als Kutschenbegleiter und –Beschützer liegt. Die Gefahr, die sich mit diesem Erbe verbindet, nämlich dass ein Dalmatiner unter Umständen auch aggressiv auf Artgenossen reagiert, kann mit einer guten Sozialisierung mit anderen Hunden vom Welpenalter an leicht entgegen gewirkt werden.


Charakter & Wesen

Der Dalmatiner überzeugt durch seine drei wesentlichen Charakterzüge: seine Zuneigung zum Menschen, seine Energie und seine Überschwänglichkeit. Der Dalmatiner ist in der Regel sehr verschmust und sensibel und entwickelt eine sehr enge Beziehung zu seinem Halter. Bei der Ausbildung und Erziehung zeigt er sich ausgesprochen aufmerksam, da der Dalmatiner intelligent und lernfreudig ist. Das Zusammenspiel von Intelligenz und Zuneigung zum Menschen machen den Dalmatiner zu einem wunderbaren Begleithund, der sich in der Regel leicht erziehen lässt. Seinen Halter kann ein Dalmatiner oft nach ausgesprochen kurzer Zeit lesen, er erkennt verschiedene Stimmungen seines Menschen und geht auf diese ein.

Die unerschöpfliche Energie eines Dalmatiners verlangt ausreichend Bewegung und Beschäftigung. Dies sollte sich bei der Anschaffung eines Dalmatiners bewusst sein.

Shepherd Nahrung

DALMATINER ERNÄHRUNG & GESUNDHEIT

Die Grundlagen für einen gesunden Dalmatiner schaffen eine artgerechte Haltung mit viel Auslauf und Beschäftigung, sowie eine gesunde Ernährung. Auch wenn der Dalmatiner sicher auch mal einen Tag fast ausschließlich auf dem Sofa mit seinem Menschen verbringen kann, braucht er doch regelmäßige und ausreichende Bewegung und geistige Auslastung um dauerhaft gesund zu bleiben. Zwei Stunden tägliche Bewegung sowie geistige Auslastung stellen die Mindestanforderungen für einen Dalmatiner dar, der sich dauerhaft gesund und gut entwickeln soll. Erhält der Dalmatiner nicht ausreichend Bewegung und Ansprache, können unter Umständen Verhaltensstörungen auftreten. Oft äußert sich eine Unterforderung bei dieser Rasse in einem übertriebenen Schutzinstinkt oder in aggressivem Verhalten.

Viele Dalmatiner leiden unter dem sog. Dalmatiner-Syndrom. Schätzung gehen davon aus, dass bis zu 77% der Dalmatiner von diesem Gendefekt betroffen sind, der sich allerdings unterschiedlich stark auswirken kann. Das Dalmatiner-Syndrom beschreibt einen genetischen Stoffwechseldefekt, bei dem ein defektes Harnsäuretransportsystem in der Leber dafür sorgt, dass Harnstoff nicht umgewandelt werden kann. Betroffene Dalmatiner scheiden daher täglich 10x mehr Harnsäure mit dem Urin aus als nicht betroffene Hunde. Außerdem neigen die betroffenen Dalmatiner zu einer verstärkten Harnsteinbildung. Bei extremen Krankheitsverläufen kann es zu einer dauerhaften Schädigung der Nieren kommen. Auf Grund der Häufigkeit des Gendefektes sollte man beim Dalmatiner generell auf eine ausgewogene Ernährung achten, um die vermehrte Harnstoffproduktion nicht unnötig zu unterstützen. Daher ist eine purinarme Ernährung mit einem reduzierten Eiweiß- und Rohproteingehalt im Futter zu empfehlen. Zudem sollte bei der Fütterung eines Dalmatiners auf einen niedrigen Phosphorgehalt geachtet werden.

Taubheit tritt leider ebenfalls überdurchschnittlich oft beim Dalmatiner auf, was an der außergewöhnlichen Pigmentierung dieser Hunderasse liegt. Eine Taubheit macht sich bei einem Welpen meist mit 6-8 Wochen bemerkbar. Bei blauäugigen Dalmatinern ist das Risiko einer Taubheit zudem noch höher, bei Dalmatinern mit Plattenzeichnung geringer. Taubheit sollte daher unbedingt zum Zuchtausschuss des betroffenen Tieres führen. In den Rassezuchtvereinen ist dieser Zuchtausschuss vorgeschrieben.

Gesundheit

DALMATINER ZUBEHÖR & PFLEGE

Das gefleckte Fell ist das auffälligste und schönste Merkmal des Dalmatiners. Leider haart dieses Fell in der Regel sehr stark. Für die Fellpflege und die Reduzierung herumfliegender Haare empfehlen wir daher einen Noppenhandschuh oder eine Kunststoffbürste. Diese lösen lose Haare leicht aus dem Fell und nehmen sie auf. Ein intensiveres Bürsten des Fells ist nicht nötig, da es sehr kurz und glatt ist und somit auch sehr pflegeleicht. Weitere geeignete Brüsten und Pflegemittel finden Sie bei uns im Shop: Hundepflege.

Agility & Obedience macht dem Dalmatiner im Rahmen seiner Ausbildung besonderen Spaß. Deshalb empfehlen wir neben der Grundausstattung für den Dalmatiner auch einiges an Spielzeug bzw. Belohnungen. Zur Unterstützung der Ausbildung im Hundesport gibt es ausreichend Zubehör, wie z.B. einen Clicker.