• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF DALMATINER

Zielgruppe: Aktive Personen, Familie
FCI Gruppe: Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Merkmale: getupftes Fell, ausgeglichener und schlanker Körper, Hängeohren, braune oder bernsteinfarbene Augen
Fellfarben: gefleckt (weiß/schwarz; weiß/braun)
Charakter: freundlich, großer Bewegungsdrang, menschenbezogen, sensibel
Besondere Pflegestellen: Fell, Ohren
Größe: Rüde 56–61 cm, Hündin 54–59 cm
Normalgewicht: Rüde 27–32 kg; Hündin 24–29 kg
Aktivitätsgrad: Sehr hoch
Hobbys: Begleitung seines Menschen, alles was mit Bewegung zu tun hat, Agility & Obedience
Hundefutter: Purinarmes Futter für große Hunde
Verträglichkeit mit anderen Tieren: je nach Grad der Sozialisierung
Anforderungen: ausreichend Beschäftigung und Bewegung
aussi
Mops Portrait

DALMATINER KAUF

Wege zum Welpenkauf

Wenn alle Vorkehrungen getroffen sind und der Zeitpunkt treffend ist, um einen Welpen bei sich einziehen zu lassen, kann ein gesunder Welpe bei einem seriösen Züchter gekauft werden. Hierbei ist es wichtig zu beachten, keinen Dalmatiner Welpen willkürlich aus der erst besten Hand zu erwerben. Immerhin geht es beim Welpen Kauf um viel mehr, als nur um ein süß wirkendes Hundebaby! Gesunde Dalmatiner Welpen vermitteln einen kontaktfreundlichen Eindruck und sind durch Papiere und Impfnachweise erst einmal gesundheitlich abgesichert. Wobei auch Papiere oft gefälscht werden, am besten besucht man den Dalmatiner Welpen vor dem Kauf und stellt fest in welcher Umgebung er aufwächst, wie er sich verhält und wie der Züchter auf einen wirkt. Es sollte kein Dalmatiner Welpe angeschafft werden, wenn ein erwachsener Hund eher eine Option bietet. Denn auch erwachsene Dalmatiner aus Tierheimen haben ihre Vorteile, wie z.B. Stubenreinheit und Haltung. Dalmatiner Welpen jedoch brauchen Zeit für ihre Erziehung und regelmäßige Kontrollen beim Tierarzt. Dazu kostet ein Welpe beim Züchter zwischen 1000€ und 1500€. Der finanzielle Hintergrund, und somit das Tierfutter, der Tierarzt, die Hundesteuer sollten im Auge behalten werden. Dalmatiner Welpen aus einem seriösen Verband, wie dem VDH sind, auf jeden Fall empfehlenswert. Aber auch Züchter aus anderen Verbänden können durchaus gesunde Welpen verkaufen. Selbst manche Hobbyzüchter sind nicht zu unterschätzen, die in keinen Verbänden Mitglied sind.

Trotzdem ist beim Dalmatiner Welpen Kauf äußerste Vorsicht geboten, denn überall gibt es schwarze Schafe. Unseriöse Züchter, wie z.B. Massenzüchter, erkennt man schnell an ein paar Merkmalen:


Der Züchter fördert weder Gesundheit noch Wesen seiner Dalmatiner Welpen & Zuchthunde

Sein einziges Ziel ist der schnelle und profitorientierte Verkauf

Die Dalmatiner Welpen sind meist krank und leiden an Epilepsie & Taubheit

Der Züchter besitzt offensichtlich keine Zuchterfahrung, da er dazu nicht viel Auskunft gibt

Er verhält sich verschlossen und ist uninteressiert was seine Zucht angeht

Die Vorgaben zur Zucht wie z.B. Rassestandard und Erbkrankheiten bleiben meist außen vor


Rassespezifische Merkmale

Bei Dalmatinern werden bedingt durch ihr Fellfarbe viele Welpen taub geboren. Taubheit sollte allerdings nicht sofort zum Ausschlusskriterium gemacht werden, denn man kann durchaus auch in einem tauben Dalmatiner einen treuen Begleiter finden. Alles was man machen muss ist neue Kommunikationsformen erlernen und zum Umdenken bereit sein. Außerdem spezialisieren sich viele Hundeexperten auf die Erziehung tauber Hunde. Schon wenige Stunden genügen, um mit dem Handicap des Lieblings umgehen zu können.


Erziehungsgrundlagen

Ein Dalmatiner bedeutet Verantwortung, er ist sehr menschenbezogen und will gefördert werden. Nur wenn man in der Lage ist ihm die nötige Zeit zur Verfügung zu stellen, sollte die Entscheidung getroffen werden einen Dalmatiner Welpen zu kaufen. Kann man bestimmte Bedürfnisse des Dalmatiners nicht erfüllen, wie z.B. eine intensive Erziehung oder ausreichend Auslastung, wird dem Hund gleichzeitig keine artgerechte Haltung geboten. Der Dalmatiner kann deshalb dazu neigen aggressiv oder depressiv zu werden. Wie die meisten Hunde können Dalmatiner Welpen zu familienfreundlichen Hunden heranwachsen, wenn man ihnen täglich 1-2 Stunden Zeit zur Verfügung stellt für Training und Bewegung!


Lebensphasen

Vor allem in den ersten Wochen sollte dem Dalmatiner Welpen viel Zeit und Geduld entgegengebracht werden. Denn der Dalmatiner wird sich in einer völlig neuen Umgebung mit fremden Menschen, unbekannten Gerüchen und Geräuschen zurechtfinden müssen. Je nach Charakter kann der Welpe durchaus mit Stress reagieren, also anfangs kaum Futter zu sich nehmen wollen oder von Durchfall geplagt werden. Man sollte ihn beobachten und sofern er über längere Zeit auffällig bleibt den Züchter um Hilfe bitten oder einen Tierarzt kontaktieren.