• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF DALMATINER

Zielgruppe: Aktive Personen, Familie
FCI Gruppe: Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
Merkmale: getupftes Fell, ausgeglichener und schlanker Körper, Hängeohren, braune oder bernsteinfarbene Augen
Fellfarben: gefleckt (weiß/schwarz; weiß/braun)
Charakter: freundlich, großer Bewegungsdrang, menschenbezogen, sensibel
Besondere Pflegestellen: Fell, Ohren
Größe: Rüde 56–61 cm, Hündin 54–59 cm
Normalgewicht: Rüde 27–32 kg; Hündin 24–29 kg
Aktivitätsgrad: Sehr hoch
Hobbys: Begleitung seines Menschen, alles was mit Bewegung zu tun hat, Agility & Obedience
Hundefutter: Purinarmes Futter für große Hunde
Verträglichkeit mit anderen Tieren: je nach Grad der Sozialisierung
Anforderungen: ausreichend Beschäftigung und Bewegung
aussi
dalmatiner kauf

DALMATINER ZUCHT

Erkennen eines guten Züchters

Um sich ganz sicher zu sein, ob ein Züchter gut und seine Dalmatiner Zucht seriös ist, empfiehlt sich ein Besuch der Website des Deutschen Dalmatiner Clubs (DDC). Unter der Rubrik „Zucht“ findet man bundesweit Dalmatiner Züchter. Sie gehören alle dem DDC an, unterziehen ihre Zucht Kontrollen des Clubs und verpflichten sich bei ihre Zucht stets nach dem Rassestandard zu züchten.

Suchen Sie nicht über einen Zuchtverband, sollten sie einige Punkt beachten! Ein seriöser Dalmatiner Züchter konzentriert sich voll und ganz auf die Zucht seiner Rasse, er züchtet nicht noch andere Hunderassen. Er hat in der Regel eine langjährige Erfahrung und wird Ihnen bei Anfrage bereitwillig Informationen zu seinen Zuchthunden geben. Außerdem stellt er für jeden seiner Welpen Papiere aus und lässt sie von einem Tierarzt untersuchen und impfen.


Zucht-Verband

Das Zuchtziel der Züchter des DDC besteht darin wesensstarke und gesunde Dalmatiner Welpen aufzuziehen. Diese sollen vom äußeren Erscheinungsbild und ihrem rassetypischen Wesen dem festgelegten Rassestandard entsprechen. Außerdem achten die Züchter des DDC darauf, die bei der Rasse leider häufig vorkommenden Defekte und Krankheiten zu bekämpfen. Daher sind z.B. blauäugige Dalmatiner für die Zucht nicht zugelassen, da das Risiko für eine vererbte Taubheit hier besonders hoch ist. Auch der Erhalt und die Förderung der Leistungsfähigkeit der Dalmatiner gehört zu den wichtigsten Zielen der Rassezucht im Verband.


Rassestandard

Der im Verband organisierte Züchter ist verpflichtet den Rassenstandard bei seinen Dalmatiner Welpen einzuhalten, erfolgt dies nicht, wird er durch den Verband ausgeschlossen. Der festgelegte Rassestandard beschreibt Aussehen und Charakter des Dalmatiners. Durch die Festlegung eines Standards wird der Erhalt der Rasse Dalmatiner gesichert und dafür gesorgt, dass deutlich abgrenzbare Unterschiede zwischen den verschiedenen Hunderassen bestehen. Der Rassestandard beschreibt neben den Wesenszügen des Dalmatiners vor allem sehr genau sein Aussehen. So muss z.B. der Kopf proportional zum Körper sein und der Hund über einen großen Nasenschwamm, ein Scherengebiss, ovale Augen und hoch angesetzte, dreieckige Ohren verfügen.

Falls die Hunde eines Züchters stärker, als vom Verband toleriert wird, von den Merkmalen des Rassenstandards abweichen, hat dies nicht nur Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden eines Dalmatiners, sondern auch für den Fortbestand der Rasse an sich. Der Züchter wird daher vom Verband ausgeschlossen. Diese achten durch regelmäßige Kontrollen darauf, ob die Einhaltung der Zuchtbestimmungen erfolgt und kontrolliert jeden einzelnen Welpen vor dem Auszug in sein neues Zuhause auf seine Gesundheit. Somit kann eine Vermittlung kranker Welpen nahezu ausgeschlossen werden. Ebenfalls werden durch die Kontrollen die vorgegeben Haltungsbedingungen der Zuchthunde und Welpen überprüft.


Grundregeln zur Welpenabgabe

Die Mutterhündin sowie die Welpen müssen vom Züchter gesund ernährt, gepflegt, artgerecht gehalten und hygienisch untergebracht werden. Dalmatiner Welpen erhalten ihre typische Pigmentierung erst mit ca. 2 Wochen, davor sind sie rein weiß. Die Abgabe der Dalmatiner Welpen an einen neuen Besitzer erfolgt wie bei allen anderen Rassen auch frühestens mit 8 Wochen, davor müssen die Dalmatiner Welpen entwurmt, gechipt und geimpft werden. Der neue Besitzer erhält mit der Übergabe des Welpens den Impfpass und die Papiere vom Züchter. Ein Rassehund wie der Dalmatiner sollte bei einem seriösen Züchter, der Mitglied in einem oder mehreren Zuchtverbänden ist, gekauft werden. Ansonsten besteht eine deutlich größere Gefahr einen Welpen zu erwerben, der ggf. krank ist und unter schlechten Haltungsbedingungen für Welpen und Mutterhündin gezogen wurde.