• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF ENGLISCHE BULLDOGGE

Zielgruppe: Familien, Mann, Frau
FCI Gruppe: Gesellschafts- und Begleithunde
Merkmale: schönes, dichtes, glänzendes und weiches Kurzhaar; kräftiger Körperbau; kurze Schnauze
Fellfarben: gestromt, rot in allen Schattierungen, falb, rehbraun und weitere
Charakter: gemütlich, umgänglich, liebevoll
Besondere Pflegestellen: Ohren, Nase, Fell
Größe: bis 31 - 36 cm
Normalgewicht: 22 - 30 Kg
Aktivitätsgrad: gemäßigt
Hobbys: Das Revier erkunden, alle Viere gerade sein lassen, den Dickkopf durchsetzen
Hundefutter: Alle Arten von Futter für mittelgroße, mäßig aktive Hunde
Verträglichkeit mit anderen Tieren: hoch
Anforderungen: Konsequente Erziehung, Motivation für Bewegung
Labrador Portrait

ENGLISCHE BULLDOGGE KAUF

Drei Wege zum Welpenkauf

Sie spielen mit dem Gedanken, sich eine englische Bulldogge anzuschaffen? Dann sollten Sie sich im Vorfeld gut über die Rasse der Bulldogge informieren. Was haben diese Hunde für Ansprüche an ihren Halter und an ihr zukünftiges Zuhause? Können Sie einem Hund im Allgemeinen und der englischen Bulldogge im speziellen gerecht werden? Können Sie dies auch für die nächsten Jahre garantieren, denn eine Bulldogge wird sie im besten Fall viele Jahre durchs Leben begleiten. Können Sie alle diese Frage mit Ja beantworten? Dann ist die Entscheidung gefallen! Nun müssen Sie sich mit der Frage beschäftigen, woher Ihr zukünftiges Familienmitglied kommen soll. Generell ist zu raten, einen Rassehund wie die englische Bulldogge nur von einem seriösen Züchter zu kaufen. Meiden Sie unbedingt dubiose Internetangebote bei denen die Herkunft der Hunde nicht ersichtlich ist. Leider wollen in vielen dieser Fälle Hundehändler mit den gefragten Bulldoggen ein schnelles Geschäft machen. Auch das Studieren der Internetseiten von Tierheimen und Tierschutzvereinen kann sich lohnen, denn manchmal verlieren leider englische Bulldoggen auch im Laufe ihres Lebens manchmal ihr Zuhause. Sie warten dann auf ein neues Zuhause und damit auch eine zweite Chance.


Drei Wege zum Welpenkauf – Kosten

Neben dem Wunsch einer englischen Bulldogge ein Zuhause zu geben, sie zu erziehen und mit ihr das Leben zu teilen, muss auch der finanzielle Aufwand kalkuliert werden, der damit verbunden ist. Allein der Anschaffungspreis für eine gesunde, wesensstarke englische Bulldogge von einem seriösen Züchter kann leicht bis zu 1500€ betragen. Doch ist dies eine in jedem Fall sinnvolle Investition, weil Sie damit sicherstellen, dass Ihre Bulldogge den bestmöglichen Start ins Leben hat. Bitte kaufen Sie ihren Bulldoggenwelpen vorwiegend nach gesundheitlichen Gesichtspunkten. Bulldoggen neigen leider zu einer Vielzahl von Atemwegkrankheiten oder auch Augenkrankheiten. Durch zahlreiche Untersuchungen und eine gute Selektion der Elterntiere, kann das Risiko, einen kranken Welpen zu bekommen, deutlich verringert werden. Die Zuchtverbände schreiben bestimmte Untersuchungen und Kriterien vor. Die Chance einen gesunden Bulldoggenwelpen zu bekommen, ist also bei einem den Rasseverbänden angeschlossenen Züchter deutlich höher, was wiederum auch den höheren Kaufpreis rechtfertigt. Außerdem ist ein Welpe vom seriösen Züchter dann auch schon einmal geimpft, entwurmt und heutzutage auch meistens gechipt. Neben dem Anschaffungspreis müssen auch die Kosten für Steuer, Versicherung, Futter- und Tierarztkosten kalkuliert werden.


Drei Wege zum Kauf – Tierheim

Auch wenn reinrassige Hunde nicht so häufig in den Tierheimen zu finden, ab und an suchen auch auf diesem Weg englische Bulldoggen einen neuen Besitzer. Da sich Bulldoggen sehr an ihren Halter binden, bedeutet der Verlust ihres Zuhauses für die Bulldogge eine wirkliche Katastrophe. Auch der Aufenthalt in den Zwinger setzt den menschenbezogenen Hunden sehr zu. Trotzdem ist es wichtig, die Entscheidung für eine englische Bulldogge nicht aus Mitleid zu treffen, sondern aus der tiefen Überzeugung, dass die genau der richtige Hund für Sie ist. Gehen Sie dazu mit der ins Auge gefassten Bulldogge spazieren und besuchen Sie sie öfters. So lernen Sie den Hund kennen und können abschätzen, ob Sie und der Hund auf Dauer gut zusammen passen könnten.


Erziehungsgrundlagen

Hat man einem Bulldoggenwelpen ein neues Zuhause gegeben, sollten sie besonders in den ersten Wochen ausreichend Zeit mit Ihrem Hund verbringen. Auch Dinge, die Ihnen in der Erziehung wichtig sind, sollten Sie von Beginn an mit liebevoller Konsequenz verfolgen. Bulldoggenwelpen wachsen bereits in den ersten Monaten schnell zu großen und kräftigen Hunden heran. Ihr Verhalten ist sehr freundlich und offenherzig gegenüber fremden Menschen. Daher sollten die groß werdenden englischen Bulldoggen lernen, dass sie nicht zu jedem Menschen Kontakt aufnehmen müssen. Denn was bei einem Welpen noch viele Menschen niedlichen finden, wir bei einer ausgewachsenen englischen Bulldogge leicht als Gefahr eingestuft, so z.B. das Anspringen fremder Menschen.


Rassespezifische Merkmale

Leider haben besonders die englischen Bulldoggen oft mit einem schlechten Image zu kämpfen. Auf Grund Ihres Aussehens werden Sie von vielen Menschen in die Kategorie der sogenannten Kampfhunde gedrängt. Dabei hat die englische Bulldogge überhaupt nichts Boshaftes an sich, sondern ist vom Wesen sehr freundlich und besitzt sehr gute Charaktereigenschaften. Die englische Bulldogge hat sogar einen gewissen Humor, den sie mit ihrer einzigartigen Mimik gerne zur Schau stellt und damit ihre Besitzer begeistert. Zu Kindern ist die englische Bulldogge in der Regel sehr geduldig und lieb und schafft es ihre Kräfte in der Gegenwart von Kindern zu drosseln. Die englische Bulldogge ist ausgesprochen menschenbezogen und braucht nichts mehr als die Nähe zu ihrer Bezugsperson.


Lebensphasen

Der englische Bulldoggen Welpe durchläuft in seinen ersten Wochen wichtige Entwicklungsphasen. In der sogenannten Sozialisationsphase ist es besonders wichtig, den Welpen an verschiedene alltägliche Situationen und sein neues Umfeld zu gewöhnen. Dies wird nicht bei allen Welpen gleich schnell und unproblematisch verlaufen, denn englische Bulldoggenwelpen sind mit verschiedenen Charakteren und Temperamenten ausgestattet, auch wenn Sie alle zur selben Rasse gehören. In der drauf folgenden Lernphase sollten die wichtigsten Grundlagen der Erziehung gelegt werden. Dinge, die sie nicht möchten, sollten sie in dieser Zeit auch wirklich konsequent unterbinden, da sich Erlerntes in dieser Phase besonders gut festigt. Es sollte aber auch nicht vergessen werden, dem Welpen ausreichend Ruhephasen zu ermöglichen, in dem der englische Bulldoggenwelpe das Erlernte und Erlebte verarbeiten kann.