• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF ENGLISCHER COCKER SPANIEL

Zielgruppe: Familien, aktive Personen
FCI Gruppe: Apportier-, Stöber- und Wasserhunde
Merkmale: sportlicher und kompakter Körper, seidiges und glattes Fell
Fellfarben: ein- und mehrfarbig
Charakter: fröhlich, unerschrocken, eifrig, sanft, anhänglich
Besondere Pflegestellen: Augen, Ohren
Größe: 38 bis 41 cm
Normalgewicht: 12,5 bis 14,5 kg
Aktivitätsgrad: aktiv
Hobbys: Obedience, Fährtensuche, Apportieren
Hundefutter: Trockenfutter, Nassfutter für mittelgroße Hunde
Verträglichkeit mit anderen Tieren: sehr gut
Anforderungen: viel Freilauf, ausreichende geistige Auslastung, Anschluss an seine Menschen
Labrador Portrait

ENGLISCHER COCKER SPANIEL KAUF

Wege zum Welpenkauf

Wo findet man einen English Cocker Spaniel? Es gibt mehrere Wege. So lohnt sich beispielsweise ein Besuch in den Tierheim in der Nähe. Denn oft sitzen auch English Cocker Spaniel in Tierheimen und warten sehnsüchtig auf ein neues Zuhause. Diese Hunde sind meistens etwas älter und wurden aus den unterschiedlichsten Gründen im Tierheim abgegeben. Auch eine Reihe von Nothilfen spezialisiert sich auf English Cocker Spaniel und vermittelt English Cocker Spaniel in Not an neue Familien. Möchte man einen English Cocker Spaniel Welpen, sollte man sich bei den Zuchtverbänden nach aktuellen Würfen informieren. Es lohnt sich auch Kontakt zu einem Züchter über den Zuchtverband aufzunehmen, dessen Hunde einem besonders gut gefallen. Denn bei den meisten Züchtern kann man noch vor dem Deckakt oder der Geburt der Welpen einen English Cocker Spaniel Welpen reservieren. Eine andere Möglichkeit bietet das Internet. Aber Augen auf, den zwischen den zahlreichen seriösen Anzeigen von professionellen Züchtern und Hobbyzüchtern, findet man auch unzählige Anzeigen von Welpenhändlern, die zu extrem niedrigen Preisen ihre Welpen anbieten. Solche Welpen sind oft krank und nur bedingt sozialisiert, da sie meist viel zu früh von ihrer Mutter getrennt werden und nicht in der Familie eines Züchters aufwachsen, sondern in Zwingern ohne viel Kontakt zum Menschen.


Rassenspezifische Merkmale

Der English Cocker Spaniel eignet sich durch sein freundliches und stets fröhliches Wesen in der Regel auch für Familien mit Kindern. Diese Hunde sollten viel Auslauf bekommen und ihrer Natur entsprechend ausreichend beschäftigt werden. Bei langen, ausgedehnten Spaziergängen im Freien kann der English Cocker Spaniel aufblühen, im Gehölz stöbern und sich austoben. Denn nur dann artgerecht ausgelastet wird ein English Cocker Spaniel zufrieden sein und es seinem Besitzer mit reichlich Zuwendung danken. Allerdings sollte man sich vor dem Kauf eines English Cocker Spaniel bewusst sein, dass er sehr pflegeaufwändig ist. Sowohl die Ohren, als auch die Augen müssen regelmäßig kontrolliert sowie gereinigt und das Fell gebürstet sowie von Zeit zu Zeit getrimmt werden. Es sollte also viel Zeit für seine Körperpflege eingeplant werden.


Lebensphasen & Erziehungsgrundlagen

Der English Cocker Spaniel wurde ursprünglich für die Jagd gezüchtet. Daher kann er auch heute noch über einen ausgeprägten Jagdtrieb verfügen. Deswegen sollte man sich viel Zeit für die Erziehung nehmen und den Grundgehorsam trainieren. Dann wird man mit viel Übung auch auf Spaziergängen seinen English Cocker Spaniel verlässlich zurückrufen können. Bevor man allerdings das Freilaufen und Zurückrufen trainiert, sollte der English Cocker Spaniel die Grundlagen des Zusammenlebens, wie z.B. die Stubenreinheit, erlernen. Um dieses Ziel so schnell wie möglich zu erreichen, sollte man mit dem English Cocker Welpen oft vor die Tür gehen, damit er sein Geschäft im Freien erledigen kann. Der English Cocker Spaniel ist eine intelligente Hunderasse, die sehr schnell lernt. Er wird, wenn man das nötige Einfühlungsvermögen besitzt, schnell große erkennbare Fortschritte bei der Stubenreinheit machen, wenn man ihn ausreichend für das Erledigen seiner Geschäfte draußen lobt. Ist der Welpe stubenrein, sollte damit begonnen werden, ihn auch einmal alleine zu lassen. Er sollte zunächst nur für einige Sekunden und Minuten und erst später für eine Stunde oder länger alleine zu Hause gelassen werden. Es gilt die Zeiträume langsam zu verlängern, um den Welpen nach und nach an das Alleinsein zu gewöhnen.