• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF FRANZÖSISCHE BULLDOGGE

Zielgruppe: Zielgruppe: Familien, Mann, Frau
FCI Gruppe: Gesellschafts- und Begleithunde
Merkmale: schönes, dichtes, glänzendes und weiches Kurzhaar; kleiner, kräftiger Körperbau
Fellfarben: Einfarbig oder einfarbig mit schwarzer Maske, nur einheitliche Farben, gestromt
Charakter: fröhlich, umgänglich, liebevoll
Besondere Pflegestellen: Ohren, Nase, Fell
Größe: bis 35 cm
Normalgewicht: 8-14 Kg
Aktivitätsgrad: hoch
Hobbys: Den Menschen bespaßen, spielen und das Leben genießen
Hundefutter: Alle Arten von Futter für kleine bis mittelgroße Hunde
Verträglichkeit mit anderen Tieren: hoch
Anforderungen: Konsequente Erziehung, geistige Auslastung

FRANZÖSISCHE BULLDOGGE IN NOT

Tierheim

Französische Bulldoggen sind, wie die meisten zurzeit gefragten Rassehunde, meist eher selten in Tierheimen zu finden. Die mangelnden Angebote in Tierheimen sind keinesfalls darauf zurückzuführen, dass es keine Französischen Bulldoggen in Not gibt. Diese sind eher darauf zurückzuführen, dass die Chance für Bulldoggenbesitzer sehr hoch ist, auch ältere bzw. nicht mehr gewollte Tiere an Liebhaber dieser Rasse direkt und immer noch für einen recht hohen Preis weiter zu verkaufen. Trotzdem lohnt es sich immer, in den örtlichen Tierheimen nachzufragen, da Tierheime auch oft von Privatpersonen um Vermittlungshilfe gebeten werden.


Erwirbt oder adoptiert man eine Bulldogge, deren Vorleben und Vorgeschichte ungewiss ist, sollte man gerade in der Anfangszeit viel Zeit und Geduld nehmen. Die Tiere haben vielleicht nicht immer nur schönes erlebt und brauchen sicher einige Zeit bis sie ihrem neuen Besitzer völlig vertrauen. Es ist immer hilfreich, bei neu erworbenen Tieren den Weg in eine Hundeschule oder zu einem Hundetrainer zu suchen. Diese können einem hilfreiche Tipps für die Anfangszeit mit einer Bulldogge in Not geben.


Der Preis sollte in keinem Fall ein Argument sein, eine Bulldogge in Not aufzunehmen. Ausschlaggebend sollten allein der Wunsch und die nötigen Voraussetzungen sein, einer Bulldogge eine zweite Chance auf ein schönes Leben zu geben.


Hund kennenlernen

Wir empfehlen wenn irgend möglich, eine Bulldogge vor einer Adoption immer persönlich kennenzulernen. Französische Bulldoggen zeigen eine sehr breite charakterliche Vielfalt. Es gibt keine daher nicht die typische Bulldogge! Einige Vertreter dieser Rasse besitzen einen etwas aktiven Charakter, andere Exemplare sind eher ruhige Vertreter. Daher sollte sie eine Bulldogge kennenlernen, um sicher zu sein, dass dieser Hund auch wirklich zu ihnen und ihren Lebensumständen passt.


Möchten Sie einer französischen Bulldogge in Not helfen und ihr eine zweite Chance auf ein glückliches Leben ermöglichen? Dann werden Sie diesen Schritt sicher nicht bereuen. In der Regel finden die französischen Bulldoggen mit ihrem sonnigen Gemüt schnell Anschluss in einer neuen Familie. Sie sind meist tolle Kameraden für Kinder und machen eine gute Figur als Begleithund in fast jeder Lebenslage.


Hier finden Sie Vermittlungsangebote zu Bulldoggen in Not:


Tierheim-Tiere.de

Heimtierheim.de


Diese Adressen sind natürlich nicht die einzigen Anlaufstellen für französische Bulldoggen in Not. Durch das Recherchieren zum Thema „Bulldogge in Not“ kann man noch weitere Ansprechpartner im Internet ausfindig machen.