• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF HAVANESER

Zielgruppe: Familie, Frau, Mann, Senioren
FCI Gruppe: Gesellschafts-und Begleithunde; Bichons
Merkmale: Hochangesetzte Hängeohren mit Fransen, hochgetragene Rute, sehr langes Deckhaar, kaum Unterwolle, kein Fellwechsel
Fellfarben: Falbfarben, schwarz, havannabraun, tabakfarben, rötlich-braun, auch gescheckt
Charakter: Lebhaft, fröhlich, anhänglich, verschmust
Besondere Pflegestellen: Fell
Größe: 23 – 27 cm (2 cm Toleranz)
Normalgewicht: 3 – 9 kg
Aktivitätsgrad: normalaktiv
Hobbys: Spaziergänge, Streicheileinheiten, seinen Menschen unterhalten
Hundefutter: Trockenfutter, Nassfutter für kleine Hunde
Verträglichkeit mit anderen Tieren: Sehr gut
Anforderungen: Zuwendung, ausreichend Fellpflege
aussi
Shepherd Portrait

HAVANESE PORTRAIT

Herkunft & Zweck

Die genaue Herkunft des Havaneser lässt sich leider verlässlich nicht rekonstruieren. Man geht aber davon aus, dass der Havaneser aus der westlichen Mittelmeergegend stammt und an der spanischen und italienischen Mittelmeerküste erstmals gezüchtet wurde. Durch italienische Überseekapitäne gelangten Havaneser auch nach Kuba, wo sie lange Zeit erfolgreich vermehrt wurden. Später starben sie jedoch infolge unglücklicher Umstände aus. In der Zwischenzeit waren jedoch einzelne Exemplare der Havaneser in die USA gelangt, wodurch die Rasse bis heute erhalten bleiben und sich fest in der Rassenlandschaft der Gesellschafts- und Begleithunde etablieren konnte.

Heute ist die Rasse Havaneser nahezu überall in der Welt beliebt, was die kleinen aufgeweckten Hunde auch ihrer Farbvielfalt zu verdanken haben, in der sie vorkommen.

Der Havaneser eignet sich auf Grund seines ausgeglichenen Temperaments und seiner geringen Größe auf für eine Haltung als Wohnungshund. Besonders beliebt sie die hübschen Langhaarhunde auch bei Senioren, da sie keinen übermäßigen Bewegungsdrang haben. Aber auch für Familien mit Kindern sind die menschenbezogenen und freundlichen Havaneser in der Regel gut geeignet.


Charakter & Wesen

Der Havaneser zeichnet sich besonders durch seinen ausgeglichenen Charakter aus. Er passt sich im Verhalten und im Aktivitätsgrad meist sehr gut an seinen Besitzer an. Falls man dem fröhlichen Havaneser mal einen Tag lang keine extra Auslaufmöglichkeiten bieten kann, begnügt er sich durchaus auch mit einer Spieleeinheit im heimischen Garten. Anhänglich und verschmust zeigt sich der Havaneser in der Regel besonders gegenüber Kindern. Durch seine hohe Intelligenz und stetige Neugierde lässt sich der Havaneser gut erziehen. Der kleine Havaneser möchte im Mittelpunkt seiner Familie stehen und als vollfertiges Familienmitglied ernstgenommen werden. Von seinem Charme lassen sich oft auch deutlich größere Artgenossen einnehmen, so dass der Havaneser auch friedlich mit anderen Hunden zusammen leben wird. Der Havaneser ist kein „Kläffer“, besitzt aber durchaus den Mut seine Familie gegebenenfalls auch zu beschützen.


Optik

Der kleine Havaneser hat einen rechteckigen Körperbau mit einem breiten und flachen Oberkopf. Der Stop ist eher unauffällig ausgeprägt. Der Havaneser hat einen schmalen Fang mit flachen Lefzen und eine schwarze Nase. Die großen Augen sind vorzugsweise dunkel. Die behaarte Rute und das seidig, weiches Haarkleid des Havanesers verleihen ihm eine große Eleganz und ein vornehmes äußeres Erscheinungsbild.

Das Fell des „Havis“ kann unterschiedliche Farben und Töne tragen: schwarz, havannabraun, rötlichbraun und tabakfarben. Brandmarkierungen und Flecken in den genannten Fellfarben sind erlaubt.

Shepherd Nahrung

HAVANESE ERNÄHRUNG & GESUNDHEIT

Fertigfutter in Form von hochwertigem Nass-oder Trockenfutter enthält bereits alle Nährstoffe, die ein erwachsener Havaneser benötigt. Bei frischer Nahrung ist jedoch darauf zu achten, dass die wichtigen und essentiellen Omega 3- und 6 Fettsäuren in ausreichender Menge im Futter enthalten sind, da der Havaneser diese für ein gesundes und glänzendes Haarkleid benötigt. Die benötigen Nähr- und Inhaltsstoffe in geeigneter Menge allein durch Frischfutter bereitzustellen ist nicht so einfach, wie oft angenommen wird. Wer sich also nicht umfangreich in das Thema Frisch- oder Rohfütterung einlesen will, empfehlen wir auf qualitativ hochwertige Fertigfuttersorten zurückzugreifen.

Einen Havaneser Welpen sollte man mit geeignetem Welpenfutter füttern. Erhält man seinen Welpen vom Züchter, wird empfohlen, die erste Zeit das Futter vom Züchter weiter zu füttern, damit der Welpe nicht neben dem Stress des Umzugs auch noch mit einer Futterumstellung zu kämpfen hat. Ein hochwertiges Welpenfutter stellt alle Nährstoffe in ausreichende Menge zur Verfügung, so dass eine ideale Versorgung ihres Hundebabys gewährleistet ist.

Der Havaneser ist ein sehr robuster und lebenslustiger Kleinhund. Augenkrankheiten oder Gesundheitsprobleme wie HD sind selten der Fall. Eine Veranlagung zu Kniescheibenluxation ist jedoch bei Kleinhunden vorhanden, dennoch wird ein Havaneser vom seriösen Züchter mehrmals gesundheitlichen Kontrollen unterzogen, so dass Havaneser mit genetisch veranlagten Krankheiten nicht zum Verkauf angeboten werden.

Gesundheit

HAVANESE PFLEGE & ZUBEHÖR

Der anpassungsfähige kleine Havaneser, der gleichermaßen ein fröhlicher Wirbelwind und eine ruhige und ausgeglichene Seele sein kann, besitzt ein sehr langes und pflegeintensives Fell. Da das wollene Unterhaar kaum ausgeprägt ist, fehlt ein jahreszeitenbedingte Haarwechsel oft gänzlich. Dennoch muss das glatt, gewellte oder stellenweise lockige lange Haarkleid, dass eine Länge von 12 – 18 cm erreichen kann, gepflegt werden.

Lose Harre lassen sich dabei am besten durch regelmäßiges Kämmen und Bürsten mit dem passenden Hundepflegezubehör entfernen. Beim Kämmen und Bürsten sollte man darauf achten, bis zum Haaransatz durchzukämmen, da die nur gering ausgeprägte Unterwolle im Gegenzug leicht verfilzt. Das Pflegen des Fells und auch die Reinigung der Augenpartien mit einem befeuchtetem Taschentuch sollte man beim Havaneser Welpen möglichst jeden zweiten Tag üben, so dass sich der Havaneser möglichst schnell an die Pflegeabläufe gewöhnt. Bei einem ausgewachsenen Havaneser reicht es aus, für Fell- und Körperpflege rund 10 Minuten in der Woche zu veranschlagen.

Ansonten benötigt ein Havaneser nicht unbedingt viel Zubehör, mit den nötigen Pflegezubehör, der passenden Leine oder Geschirr mit Leine, einem kuschligen Ruheort und jeweils einem Napf für Fressen und Wasser ist die Grundausstattung bereits gesichert. Natürlich freut sich der aufgeweckte Havaneser wie fast jeder andere Hund auch über verschiedene Spielzeuge und Leckerlies als Belohnung zwischen durch.