• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF HAVANESER

Zielgruppe: Familie, Frau, Mann, Senioren
FCI Gruppe: Gesellschafts-und Begleithunde; Bichons
Merkmale: Hochangesetzte Hängeohren mit Fransen, hochgetragene Rute, sehr langes Deckhaar, kaum Unterwolle, kein Fellwechsel
Fellfarben: Falbfarben, schwarz, havannabraun, tabakfarben, rötlich-braun, auch gescheckt
Charakter: Lebhaft, fröhlich, anhänglich, verschmust
Besondere Pflegestellen: Fell
Größe: 23 – 27 cm (2 cm Toleranz)
Normalgewicht: 3 – 9 kg
Aktivitätsgrad: normalaktiv
Hobbys: Spaziergänge, Streicheileinheiten, seinen Menschen unterhalten
Hundefutter: Trockenfutter, Nassfutter für kleine Hunde
Verträglichkeit mit anderen Tieren: Sehr gut
Anforderungen: Zuwendung, ausreichend Fellpflege
aussi
Schaeferhund Portrait

HAVANESER KAUF

Drei Wege zum Welpenkauf

Die Entscheidung einen Havaneser Welpen zu kaufen, sollte niemals leichtfällig getroffen werden, sondern stets mit Bedacht und dem Bewusstsein, dass mit der Anschaffung eines Welpens eine große Verantwortung verbunden ist. Auf den ersten Blick sind besonders Havaneser Welpen sehr süß anzusehen, dennoch birgt das artgerechte Großziehen eines Welpen eine Menge Arbeit. Dieser Prozess beginnt bei der Auswahl eines gesunden Havaneser Welpen und mündet in die artgerechte Haltung und Erziehung guten Erziehung des Hundes.

Im Allgemeinen lassen sich drei Wege skizzieren, wie man an einen Havaneser Welpen gelangen kann. Der erste Weg führt über einen seriösen Züchter. Einem seriösen Züchter liegt seine Havaneser Zucht besonders am Herzen, er wird für alle Vorsorgeuntersuchungen der Hunde sorgen sowie alle wichtigen Papiere und nötige Informationen bereitstellen.

Ein zweiter Weg einen Havaneser Welpen zu erwerben bietet sich oft durch verschiedene Kleinanzeigen, vor allem aus dem Internet. Günstigen Tierkleinanzeigen von Privathändlern sollte man jedoch nur mit größter Vorsicht begegnen, da das Risiko in diesen Fällen leider sehr hoch ist, an einen unseriösen Hundehändler zu geraten. Dieser ist in erster Linie nur am Profit durch die Hunde interessiert und daher besteht ein relativ hohes Risiko einen kranken Hund zu kaufen und mit diesem Kauf die nichtartgerechte Haltung und Aufzucht der Hunde zu unterstützen.

Auch über Tierheim oder einen Tierschutzverein besteht die Möglichkeit einen Havaneser zu adoptieren. Allerdings werden in den seltensten Fällen Welpen im Tierheimen abgegeben. Wer sich jedoch auch für einen älteren Hund begeistern kann, für den lohnt sich das Nachfragen in Tierheimen oder bei Tierschutzvereinen in jedem Fall. Denn auch ein Havaneser aus zweiter Hand kann mit der richtigen Erziehung und ausreichend Liebe und Geduld ein toller Partner fürs Leben werden. Auch in diesem Fall sollte aus der reinen Überzeugung heraus gehandelt werden, dem Havaneser in Not ein artgerechtes und besseres Leben ermöglichen zu können. Eine Entscheidung allein aus Mitleid hilft weder dem Hund noch ihnen, wenn sie im keine geeigneten Bedingungen bieten können.


Finanzieller Aspekt

Mit dem Kauf eines Welpen muss immer auch die Bereitschaft verbunden sein, für alle anfallenden Kosten für und durch den Hund aufzukommen. Hierbei sollte man unbedingt im Auge behalten, dass nicht nur der Kaufpreis für einen Havaneser Welpen beim Züchter eine Investition ist, der meist bei 1000-1500€ liegt. Auch weitere finanzielle Aufwände, wie z.B. Steurer-, Versicherungs-, Futter-, und Tierarztkosten sollten unbedingt eingeplant werden. Besonders der auf den ersten Blick hoch wirkende Kaufpreis eines Havaneser Welpens bei einem seriösen Züchter, ist dabei eine sinnvolle Investition. Diese Hunde starten unter bestmöglichen Bedingungen und sind in der Regel gesund und robust gegen über Erkrankungen.


Rassespezifische Merkmale

Neben einem geeigneten Weg zur Anschaffung ihres Havanesers und den finanziellen Kosten, die der Hund verursacht, sollte unbedingt durchdacht werden, ob der Havaneser vom Wesen her tatsächlich zu mir und meiner Familie passt. Erst wenn diese Entscheidung alle Familienmitglieder mit ja beantworten, steht der Anschaffung eines Welpen dann nichts mehr im Wege.

Allein die äußere Erscheinung eines Hundes oder der süße Anblick eines Havaneser Welpen sollte nicht allein Grund genug sein, um sich einen Welpen zuzulegen. Der Charakter des Havaneser sollte hierbei viel entscheidender sein. Der Havaneser ist ein kleiner verspielter Hund, der gerne bei jeder Aktivität seines Besitzers dabei ist. Der Havaneser ist sehr anpassungsfähig und reagiert meist ausgleichend auf verschiedenen Stimmungen seines Besitzers. Mit Kindern spielt der Havaneser gern, und zieht sich in der Regel selbst zurück, wenn es ihm zu viel wird. Trotz seiner geringen Größe möchte er von seiner Familie mit Respekt und als vollwertiger Hund behandelt werden. Der Havaneser haart zwar nicht viel, Bedarf aber einer wöchentlichen Fellpflege. Auch der normale Aktivitätsgrad macht den Havaneser zum perfekten Familienhund!


Erziehungsgrundlagen

Die Hundeerziehung sollte die Grundlage für das Zusammenleben zwischen Mensch und Hund bilden. Es ist viel Zeit und Geduld notwendig, um einen Welpen zu erziehen. Die Erziehung sollte besonders im ersten Lebensjahr des Hundes keinesfalls vernachlässigt werden. Wenn man nicht bereit ist, die dafür nötige Zeit und Geduld aufzubringen, sollte von einem Hundekauf Abstand nehmen. Der Havaneser ist eine sehr intelligente Hunderasse und lernt somit schnell und gern. Der Havaneser eignet sich auf Grund seiner geringen Größe und seinem Lerneifer z.B. gut zum Trickdogging, da man ihm leicht viele kleine Kunststücke und Übungen beibringen kann.

In den ersten Wochen spielt besonders die Erziehung zur Stubenreinheit eine besondere Rolle. Später können nahezu unzählige weitere Befehle und Tricks folgen, wobei der Havaneser immer ausreichend gelobt und belohnt werden sollte. Mit Spaß, Liebe und viel Lob macht auch einem Welpen die Erziehung Spaß.


Lebensphasen

Die Sozialisationsphase zählt zur wichtigsten und ersten bewussten Lernphase eines kleinen Welpens. In dieser Phase sollte der Havaneser durch einen Züchter lernen, sich auf verschiedene Situationen und Geräusche einzustellen, die er im Laufe des Alltags und spielerisch kennenlernt. Durch eine frühe Sozialisation entwickelt sich ein Havaneser Welpe zu einem offenen und freundlichen Hund mit gutem Charakter, der auf Kinder, andere Tieren, neue Situationen oder Geräusche ohne Angst reagiert. Die Grunderziehung im Sinne von Sitz, Platz, Fuß und Komm etc. darf der Havaneser dann in seiner Familie genießen. Wenn Ihr Havaneser ausgewachsen und alt genug ist, sollten sie eine Futterumstellung weg von Welpenfutter hin zu erwachsenen Futter vornehmen.