• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF HOVAWART

Zielgruppe: Familien, aktive Personen
FCI Gruppe: Gebrauchshund, Pinscher und Schnauzer, Schweizer Sennenhunde, Molossoide
Merkmale: Mittelgroß, ausgreifender Gang, braune Augen, dreieckige Hängeohren, langes & leichtes Haarkleid
Fellfarben: Blond, schwarz, schwarzmarken
Charakter: Temperamentvoll, wachsam, anhänglich
Besondere Pflegestellen: Fell, Ohren
Größe: Rüde: 63-70cm; Hündin: 58-65cm
Normalgewicht: Rüde: 40kg; Hündin: 30kg
Aktivitätsgrad: Sehr hoch
Hobbys: hohe Lernbereitschaft, ausgiebige Bewegung
Hundefutter: Trockenfutter, Nassfutter für große Hunde
Verträglichkeit mit anderen Tieren: Mit fremden Tieren eher schlecht
Anforderungen: Konsequenz in der Erziehung, ausreichende Bewegung
border collie Portrait

HOVAWART PORTRAIT

Herkunft & Zweck

Die Rassenbezeichnung Hovawart leitet sich aus dem Mittelhochdeutschem „hova“ - der Hof und „wart“ – der Wächter ab, was davon zeugt, dass der Hovawart im 19. Jahrhundert dank seines ausgeprägten Wach- und Schutzinstinkts oft als Wachhund für Haus und Hof eingesetzt wurde.

Ende des 19. Jahrhunderts fand er neben seiner Aufgabe der Hofbewachung auch als Zughund für Lasten Verwendung. Gegen Anfang des 20. Jahrhunderts wurde der Hovawart, der typische Bauernhund aus dem Mittelalter, zu einem reinem Schutzhund herangezüchtet und 1937 als reinrassiger Gebrauchshund anerkannt. Der Hovawart zeigt eine hohe Lernbereitschaft, so dass er heutzutage oft gezielt als Schutz-, Fährten- oder Rettungshund ausgebildet wird.


Charakter & Wesen

Der Hovawart ist ein sehr lernfreudiger und gesellschaftsbedürftiger Hund. Dank seiner hohen Intelligenz und seiner starken Persönlichkeit sind eine konsequente Erziehung und ausreichend Beschäftigung wichtig für die Haltung eines Hovawarts. Der Hovawart gehört zur Rasse der temperamentvollen Gebrauchshunde und freut sich daher über jede Art von sportlicher Aktivität. Da der Hovawart zu den Spätentwicklern zählt, entwickelt sich sein Wesen erst im Alter von drei Jahren vollständig aus. Der Hovawart wird heute auch als reiner Familienhund gehalten. Dabei braucht er zwar mehr Auslauf und Beschäftigung im Verhältnis zu anderen Hunderassen, reagiert aber dennoch verspielt und freundlich auf seine Menschen und Tiere. Fremden tritt der Hovawart wachsam gegenüber.


Optik

Der Hovawart ist abgesehen von seiner Fähigkeit als Gebrauchshund auch ästhetisch beeindruckend. Sein Fellkleid ist eher wuschelig und kommt in den Fellfarben Schwarz, blond und Schwarzmarken vor. Der Hovawart besitzt einen kräftigen Kopf mit freundlichem Blick. Seine sanften Körperlinien und sein sicheres Auftreten verleihen ihm eine besondere Anmut und Schönheit. Der kräftige und harmonische Körper sorgt für Vitalität, Ausdauer im Sport sowie Eleganz beim Laufen und Gesundheit.

Berner Sennenhund

HOVAWART ERNÄHERUNG & GESUNDHEIT

Der Hovawart zählt eher zu den gesunden Hunderassen und benötigt kein besonderes Spezialfutter, außer es handelt sich um eine trächtige Hündin oder der Hovawart leidet unter bestimmten Allergien. Trockenfutter, Nassfutter oder Rohfütterung eignen sich für eine ausgewogene Ernährung beim Hovawart. Hochwertiges Fertigfutter enthält bereits alle notwendigen Nährstoffe, aus denen der aktive Hovawart seine Energie zieht. Wichtige zugesetzte Vitamine, Fettsäuren und Öle sorgen für ein gesundes und vitales Erscheinungsbild sowie einen starken Knochenbau. Je nach Lebensphase muss das Futter auf die Bedürfnisse eines Hovawarts abgestimmt werden. Daher benötigen Hovawart Welpen spezielles Welpenfutter mit einem höheren Energieanteil sowie 3-4 Futterportionen am Tag, die das gesunde und maßvolle Wachstum des Hundes unterstützen.


Eine typische Erbkrankheit bei großen Hunderassen wie dem Hovawart ist die Hüftgelenksdysplasie des Hundes . In den Zuchtverbänden sorgen geprüfte Zuchtwarte dafür, dass diese Erbkrankheiten möglichst früh erkannt werden und mit erkrankten Hunden nicht weiter gezüchtet werden darf. Kleinere Krankheiten wie Erkältungen können selbst einen vitalen Hund wie den Hovawart treffen, man sollte in diesen Fällen seinen Hund genau beobachten und bei Bedarf nicht zögern, einen Tierarzt aufzusuchen. Schutzimpfungen sind ebenfalls Voraussetzung für ein langes Hovawart Hundeleben.

Gesundheit

HOVAWART PFLEGE & ZUBEHÖR

Das lange Hovawart Fell sollte 2-3 Mal in der Woche gebürstet werden, während des Fellwechsels auch öfter, damit sich die Haut nicht entzündet oder das Haarkleid verfilzt. Die Hovawart Ohren und Pfoten sollten einmal die Woche überprüft werden. Sollte man eine Verletzung an der Pfote oder den Ohren feststellen, sollte man diese nach Möglichkeiten z.B. mit einem Erste-Hilfe-Set versorgen. Im Nachhinein sollte aber unbedingt ein Tierarzt aufgesucht werden und die Erkrankung oder Verletzung sachgemäß behandelt werden. An sonstigem Zubehör eignet sich für einen großen und ausgewachsenen Hovawart vor allem ein sicheres und zugfestes Geschirr mit robuster Leine. Der Hovawart ist in der Regel ein rangbewusster und territorialer Hund. Dadurch kann es manchmal zu Problemen im Kontakt mit fremden Hunden kommen und eine sichere Führung an der Leine ist in solchen Fällen das A und O. Ansonsten benötigt der Hovawart wie jede andere Hunderasse auch einen ausreichend großen Schlafplatz, Futter-und Trinknapf sowie passendes Spielzeug für das tägliche Spiel oder als Belohnung nach dem Hundesport.