• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF MALTESER

Zielgruppe: Frau, Mann, Familien, Senioren
FCI Gruppe: Gesellschafts- und Begleithunde
Merkmale: langes seidiges Haarkleid, gestreckter Körper
Fellfarben: reinweiß, blasse Elfenbein- oder Orangetönung
Charakter: lebhaft, gelehrig, intelligent, liebevoll
Besondere Pflegestellen: Fell, Augen
Größe: 20-25 cm
Normalgewicht: 3-4 kg
Aktivitätsgrad: mittel
Hobbys: Spielen, Spaziergänge
Hundefutter: Trockenfutter, Nassfutter für kleine Hunde
Verträglichkeit mit anderen Tieren: gut
Anforderungen: Spaziergänge, Beschäftigung im Spiel
border collie

MALTESER ZUCHT

Erkennen eines seriösen Züchters

Eine seriöse Malteser Zucht lässt sich auch mit nur wenigen Vorkenntnissen in der Regel leicht erkennen. Man muss nur auf einige bestimmte Punkte achten. Erfüllt die Malteser Zucht die genannten Merkmale nicht, kann man davon ausgehen, dass es sich bei dem Züchter um einen Welpenhändler handelt, der vorwiegend am Profit durch die Hunde interessiert ist. Ein seriöser Züchter spezialisiert sich auf eine Rasse oder höchstens zwei, er kennt sich mit seiner Rasse aus und hat in der Regel eine langjährige Erfahrung. Er wird Interessenten beraten und auch falls nötig auch vom Malteser Kauf abraten. Ein seriöser Züchter wird den neuen Besitzer seines Malteser Welpen immer persönlich kennenlernen wollen und den Kauf nicht über Mittelsmänner oder allein über E-Mails abwickeln. Vor der Abgabe lässt ein seriöser Züchter alle seine Welpen tierärztlich untersuchen und versorgt sie mit den wichtigsten Impfungen. Außerdem lässt er die Papiere ausstellen, die Aufschluss über Herkunft und Abstammung des Welpen geben. Für einen seriösen Züchter gibt es nichts Schöneres als auch nach dem Verkauf noch von Zeit zu Zeit etwas aus dem Leben seines Malteser Welpen zu erfahren. Er wird dem neuen Besitzer deswegen auch nach dem Umzug des Malteser Welpen seine Hilfe anbieten und ihm falls gewünscht Ratschläge bei der Erziehung und der Fütterung geben.


Zucht-Verband

Zuchtverbänden gehören die Züchter an, die sich der Reinzucht gesunder Malteser verschrieben haben. Außerdem treffen Züchter im Zuchtverband auf Gleichgesinnte, also andere Malteser Züchter, die die gleichen Ziele verfolgen und die Zucht mit derselben Motivation und Begeisterung betreiben. Man tauscht sich aus, gibt sich Ratschläge und Anregungen. In Deutschland gibt es drei Verbände, die im VDH und FCI eingetragen sind und unter anderem für den Malteser zuständig sind. Der Deutscher Malteser-Club e.V. und der Malteser Club Deutschland 1983 e.V. spezialisieren sich ganz allein auf den Malteser, der Verband Deutscher Kleinhundezüchter e.V. auch noch auf weitere Kleinhunderassen.

Rassestandard

Der Rassestandard definiert den Malteser als einen kleinen Hund mit langen Beinen und einem proportionalen Körper. Das Fell des Maltesers sollte bodenlang sein und in einem Mittelscheitel fließend fallen. Idealerweise ist der Malteser reinweiß, allerdings toleriert der Rassestandard auch Elfenbein- und Orangetönungen. Der Malteser hat laut Rassestandard ein ausgeglichenes, liebevolles und geduldiges Wesen, weshalb er sich besonders gut für ältere Menschen und Kinder eignet.


Grundregeln zur Welpenabgabe

Der Malteser Welpe kommt im Alter von acht Wochen oder älter in sein neues Zuhause. Viele Züchter geben ihren Welpen mit einem Welpenpaket ab. Dieses enthält Welpenfutter, ein kleines Buch über die Rasse, eine Welpendecke und Spielzeug. Ein Welpe wird gemäß seinem individuellen Naturell entweder sehr neugierig auf sein neues Zuhause reagieren oder eher verunsichert, im schlechtesten Fall mit Durchfall oder Appetitlosigkeit, die durch den Umzugsstress resultieren. Das hängt allein vom Charakter des einzelnen Welpen ab. Lassen Sie dem Welpen, die Zeit die er braucht und bedrängen sie ihn nicht! Man sollte zunächst direkt nach dem Umzug auch keine Futterumstellung vornehmen, da das noch für zusätzlichen Stress beim Welpen sorgen könnte. Außerdem sollte man in den ersten Wochen zu Liebe des Welpen auf allzu viel Besuch und lange Ausflüge mit dem Auto verzichten. Der Malteser Welpe muss erst einmal lernen, wer seine neuen Bezugspersonen sind und wie sein neues Zuhause und das direkte Umfeld aussehen und riechen.