• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF MOPS

Zielgruppe: Familie, Frau, Mann, Senioren
FCI Gruppe: Gesellschafts- und Begleithunde
Merkmale: hervorstehende Augen, Nasenfalte, kurzes Fell, Ringelschwanz, Knopfohr, klein
Fellfarben: beige, schwarz, silbergrau (jew. mit schwarzer Maske)
Charakter: einfühlsam, ausgeglichen, anhänglich, lustig
Besondere Pflegestellen: Nase, Ohren, Haut
Größe: bis zu 32 cm
Normalgewicht: zwischen 6 und 8 Kg
Aktivitätsgrad: mittel
Hobbys: seinen Menschen begleiten, schmusen, unterwegs sein, spielen
Hundefutter: kleine Kroketten, geringer Rohproteinanteil
Verträglichkeit mit anderen Tieren: hoch
Anforderungen: sorgfältige Haut- und Fellpflege, große Hitze vermeiden
Mops Portrait

MOPS KAUF

Drei Wege zum Welpenkauf

Möpse sind wirklich ganz spezieller Vertreter der Gattung Hund. Wer also mit dem Gedanken spielt, sich einen Mops anzuschaffen, sollte im Vorfeld prüfen, ob diese Rasse wirklich zu einem selbst und den eigenen Lebensumständen passt. Der Kontakt zu ihren Menschen ist für Möpse essentiell. Wer also eher unabhängigen und selbstständigen Hund sucht ist mit einem Mops schlecht beraten. Kann man jedoch den anhänglichen und liebevollen Hunden die geeigneten Rahmenbedingungen bieten, steht der Anschaffung eines Mops nicht im Wege.

Doch wo findet man nun einen geeigneten Mops? Da gibt es viele verschiedene Ansatzpunkte. So kann man sich z.B. an Nothilfen und Tierheime wenden. Viele Möpse suchen über diese Einrichtungen und Institutionen ein neues Zuhause. Mopswelpen sind auf diesem Weg allerdings sehr selten zu finden. Auch unerfahrene Mopsinteressenten sollten den Weg über den Tierschutz nicht scheuen. Oft bleiben Möpse auch nach dem Verlust eines Zuhauses oder auch nach nicht so schönen Erlebnissen doch so menschenbezogen und freundlich, dass sie trotzdem für Hundeanfänger geeignet sind.

Wer jedoch gerne einen Mops Welpen oder einen Mops aus bekannter Herkunft möchte sollte sich an den Deutscher Mopsclub e.V. oder an den Verband Deutscher Kleinhundezüchter e.V. wenden. Dort finden Sie Deck- und Wurfmeldungen seriöser und verantwortungsvoller Mopszüchter. Diese werden laufend aktualisiert, informieren darüber, wo bald Welpen zu erwarten sind und dann auch wirklich wie viele Möpse pro Wurf geboren wurden. Auch Kontaktadressen von geeigneten Züchtern direkt sind auf diesem Weg zu finden. Wir empfehlen zudem den Züchter vorab persönlich zu besuchen und sich einen Eindruck von der Zucht zu machen. Gerade bei Moderassen wir dem Mops sollte man einen Züchter ganz genau unter die Lupe nehmen. Gefällt einem was man sieht und möchte man dann einen Hund bei diesem Züchter kaufen, bieten viele Züchter an, einen Welpen noch vor Geburt zu "reservieren", da die Anfragen nach gesunden, wesensstarken Möpsen extrem hoch ist. Ggf. muss man sich zudem beim Züchter seiner Wahl dann auf eine lange Wartezeit auf Grund einer entsprechenden Warteliste von Interessenten einstellen. Ein seriöser Züchter wird die Interessenten seiner Hunde ausführlich über die Eigenarten der Rasse und seinen Hunde informieren und auch nach Auszug seiner Welpen für Rat und Nachfragen zur Verfügung stehen.


Lebensphasen

Ein junger Mopswelpe verlangt gerade in der ersten Zeit im neuen Zuhause und nach der Trennung von seiner Mutter und seinen Geschwistern jede Menge menschliche Aufmerksamkeit und Zuneigung. Als die neuen Situationen und Eindrücke, die ein solcher Umzug so mit sich bringt, verkraftet ein kleiner Mops deutlich besser in Anwesenheit seiner neuen Bezugsperson. Daher sollte gerade in der ersten Zeit im neuen Zuhause dafür gesorgt werden, dass der Mops Welpe so wenig wie nötig alleine gelassen wird und sich intensiv mit ihm beschäftigt wird. Da Möpse auf Grund ihres speziellen Aussehens und der teilweise röchelnden Atmung leider nicht von allen Hunden richtig "gelesen" werden können, sollten Möpse so früh wie möglich regelmäßig Kontakt mit anderen Hunderassen haben, damit von ihrer Seite aus auf jeden Fall die soziale Verträglichkeit mit Artgenossen gegeben ist. Für einen Mopswelpen wird daher sehr zu einem Besuch einer Welpenschule geraten. Dort kann der Mops im Welpen im gleichen Alter unbeschwert spielen und man selber die Chance nutzen, sich mit anderen Welpen Besitzern auszutauschen.


Erziehungsgrundlagen

Gerade zu Beginn tun sich die anhänglichen Mopswelpen mit dem Erlernen der Stubenreinheit schwer. Allerdings sind Möpse intelligente Hunde, die mit dem Angebot, sich regelmäßig nach dem Schlafen, Spielen oder Fressen draußen zu lösen und dem entsprechenden überschwänglichen Lob durch ihren Besitzer bei Erfolg auch diese Herausforderung bald zuverlässig bewältigen. Auf längere Spaziergänge mit dem Mopswelpen sollte man allerdings gerade zu Beginn noch verzichten. Der kleine Welpe hat allein mit der Wahrnehmung seiner Umwelt und dem Kennenlernen seiner direkten Umgebung wie Haus, Wohnung und Garten schon genug zu tun.

Außerdem gibt es noch so viele andere Dinge, die der Mopswelpe in seinem neuen Zuhause schnellstmöglich kennenlernen sollte. So sollte er kurze Strecken mit dem Auto befördert werden und auch schon mal eine kurze Zeit alleine in einem Raum aushalten kann. Beide Übungen können mit zunehmendem Lebensalter des Mopswelpen zeitmäßig langsam gesteigert werden.


Rassespezifische Merkmale

Der Mops genießt nicht mehr als mit seinem Menschen zusammen zu sein. Deswegen sollte man sich im Vorfeld darüber im Klaren sein, dass ein Mops nie gerne längere Zeit von seinem Menschen getrennt ist. Wer sich also für einen Mops entscheidet, dem sollte klar sein, das sein Hund nahezu essentiell auf die soziale Interaktion mit seinem Menschen angewiesen ist. Auch wer keinen engen körperlichen Kontakt zu seinem Hund haben möchte, für den ist ein Mopswelpe definitiv das falsche. Die kleinen Clowns lieben nichts mehr als nach einem gemeinsamen Spiel von ihrem Menschen gestreichelt zu werden.

Allerdings sollte man sich bewusst darüber sein, dass der Mops auf Grund seiner Züchtung mit der platter Nase und starker Faltenbildung regelmäßige Haut- und Fellpflege benötigt. Auch über seine körperliche Leistungsfähigkeit sollte man sich im Klaren sein. Auch wenn ein auf Gesundheit gezüchteter Mops im normalen Alltag keine Einschränkungen hat, so wird auch dieser seinen Besitzer bei großer Hitze z.B. auf eine Bergwanderung begleiten. Wer allerdings einen freundlichen und anhänglichen Begleiter für den Alltag und normale Spaziergänge sucht, der ist mit einem Mops ganz sicher gut beraten.