• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF WHIPPET

Zielgruppe: Singles und Familien
FCI Gruppe: Windhunde
Merkmale: muskulöser Körper, grazile Linien, kurzes Fell
Fellfarben: jede Farbe oder Farbmischung
Charakter: temperamentvoll, fröhlich, sehr menschenbezogen
Besondere Pflegestellen: keine
Größe: 44-51 cm
Normalgewicht: nicht festgelegt
Aktivitätsgrad: aktiv
Hobbys: Coursing, Agility
Hundefutter: Trockenfutter, Nassfutter
Verträglichkeit mit anderen Tieren: sehr gut
Anforderungen: Auslauf
border collie Portrait

WHIPPET PORTRAIT

Herkunft & Zweck

Erste Darstellungen von kleinen Hunden, die dem Whippet ähnelten, gab es bereits im alten Ägypten. Offiziell datiert man die Entstehung des Whippet allerdings auf das 19. Jahrhunderts. Englische Adlige hielten sich kleine Windhunde als Begleithunde und später setzte die Arbeiterschicht whippetähnliche Hunde bei der Kaninchenjagd ein. Mitte des 19. Jahrhunderts verschwand der Whippet allmählich aus der Jagdszene, denn die Arbeiterschicht entdeckte ihn für das „Ragracing“. Beim „Ragracing“ wurden die Whippets auf die Rennbahn geworfen und liefen ihrem Herrchen am anderen Ende, der mit einem Tuch wedelte, entgegen. Dabei konnte das begeisterte Publikum den Whippets kaum mit den Augen folgen, denn sie erreichten Spitzengeschwindigkeiten von 65 h/km. Windhundrennen wurden in England zum Sport des kleinen Mannes und der Whippet zu seinem „Rennpferd“.


Charakter & Wesen

Der Whippet hat zwei Gesichter. Draußen ist er der Aktive, der gerne tobt und rennt, in der Wohnung ist er wie eine Katze und macht es sich gerne auf der Couch neben Herrchen gemütlich. Manch einer vergisst dann schonmal, dass er einen Hund im Haus hat. Der Whippet sucht ständig die Nähe seines Menschen, möchte überall dabei sein und es seinem Herrchen immer recht machen. Der Whippet schätzt nichts mehr als Streicheleinheiten und wird sein Herrchen dazu auch durchaus auffordern, sofern er nicht genug Aufmerksamkeit bekommt. Da der Whippet ein sehr sozialer Zeitgenosse ist, ist er ein idealer Zweithund. Am wohlsten fühlt er sich natürlich mit einem zweiten Whippet. Darf sich der Whippet einmal täglich draußen austoben, hat er sogar kein Problem damit im 5. Stock in einer kleinen Wohnung gehalten zu werden.


Optik

Hinter dem zerbrechlichen Äußeren des Whippet steckt viel Energie und Ausdauer. Der Whippet hat einen gut bemuskelten Körper mit grazilen Linien. Seine Rosenohren sind stets aufmerksam und sein Blick wachsam. Das Fell des Whippet ist kurz, glänzend, dicht und enganliegend und kann alle Farben und Farbmischungen tragen.

Berner Sennenhund

WHIPPET GESUNDHEIT & PFLEGE

Der Whippet ist, wie alle anderen Windhundrassen auch, sehr robust. Er leidet weder an der häufigen Hüftgelenkdysplasie noch an Augen- oder Ohrenerkrankungen, Herzfehlern oder anderen Erbkrankheiten. Ein Whippet kann also schnell bis zu 15 Jahre alt werden. Einige Whippets bilden jedoch übermäßig viel Muskelmasse auf, was man in der Tiermedizin Myostatin-Gendefekt (Bully-Gen) nennt. Wird das Bully-Gen bei einem Whippet nachgewiesen, wird er von der Zucht ausgeschlossen. Whippets sind sehr pflegeleicht. Da sie keine Unterwolle haben, muss ihr kurzes Fell lediglich mit einem feuchten Tuch behandelt werden, um abgestorbene Haare zu entfernen. Der Whippet ist ein reinlicher Hund, der sich oft putzt. Das Fell des Whippet hat nicht den typischen Hundegeruch, es riecht angenehm. Bei Bedarf sollten die Zähne geputzt und die Krallen gekürzt werden.

Gesundheit

WHIPPET ERNÄHRUNG & ZUBEHÖR

Der Whippet wächst schnell und es sollte deswegen sichergestellt werden, dass seine Knochen in der Wachstumsphase mit den nötigen Mineralien versorgt werden. Um die richtige Versorgung sicherzustellen, bietet es sich an mineralienhaltiges Spezialfutter zu füttern. Der Whippet kann im Winter schnell frieren, deswegen sollte in der kalten Jahreszeit darauf geachtet werden, dass er nicht nass wird und sich keine Erkältung holt. Gut eingepackt, mit einem regen- und schneefesten Mantel kann er dann jedem Schneegestöber trotzen.