• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

Rassensteckbrief Zwergpinscher

Zielgruppe: Singles und Familien
FCI Gruppe: Pinscher und Schnauzer
Merkmale: eleganter, quadratischer Körper, kurzes Fell
Fellfarben: einfarbig rot oder schwarz mit rotem Brand
Charakter: temperamentvoll, lebhaft, selbstsicher
Besondere Pflegestellen: keine
Größe: 25-30 cm
Normalgewicht: 4-6 kg
Aktivitätsgrad: aktiv
Hobbys: Hundesport
Hundefutter: Trockenfutter, Nassfutter
Verträglichkeit mit anderen Tieren: sehr gut
Anforderungen: Auslauf und geistige Auslastung
/

ZWERGPINSCHER PORTRAIT

Herkunft & Zweck

Zwergpinscher, Miniatur Pinscher oder Rehpinscher- der kleine Bruder des Deutschen Pinschers und Dobermanns hat viele Namen. Heute ist der Zwergpinscher ein reiner Familien- und Begleithund und dank seiner Größe ein idealer Reisebegleiter. Dass er allerdings erst im 19. Jahrhundert zum Schosshündchen vornehmer Damen wurde und davor schwer schuften musste, glaubt man heute kaum mehr. Als flinker Ratten- und Mäusefänger kam er auf Bauernhöfen und in Reitställen zum Einsatz und war dem Menschen ein äußerst nützlicher Gebrauchshund.


Charakter & Wesen

Der Zwergpinscher steht seinen Vettern Dobermann und Deutscher Pinscher in nichts nach. Wer davon ausgeht, dass der Zwergpinscher wenig Auslauf und Beschäftigung braucht, der irrt. Denn der Zwergpinscher ist ein temperamentvoller kleiner Gefährte, der geistige und körperliche Auslastung braucht. Sein selbstbewusstes Auftreten und sein Mut wird jeden Zwergpinscher Neuling überraschen. Fremden begegnet der Zwergpinscher eher misstrauisch und wachsam.


Optik

Der Zwergpinscher ist ein verkleinertes Ebenbild des Deutschen Pinschers. Allerdings sieht er nicht aus wie ein Zwergenwuchs, sondern hat sich einen ausgewogenen und proportionalen Körperbau erhalten. Das Fell des Zwergpinschers kann satt schwarz mit rostbraunem Brand oder hirschrot, rot-braun oder dunkelbraun sein, weswegen er auch Rehpinscher genannt wird.

Berner Sennenhund

ZWERGPINSCHER GESUNDHEIT & PFLEGE

Zwergpinscher sind sehr robuste und gesunde Hunde. Bei richtiger Haltung kann ein Zwergpinscher bis zu 17 Jahre alt werden. Durch Überzüchtung kann der Zwergpinscher wie auch andere Kleinhunderassen unter einer Patellaluxation leiden. Bei der Patellaluxation springt das Kniegelenk aus der Führung und schränkt die Bewegungsfreiheit des Hundes immens ein. Der Zwergpinscher erfordert aufgrund seines kurzen Felles sehr wenig Pflege. Regelmäßiges Bürsten und Kontrollieren der Krallen und Zähne genügt in der Regel.

Gesundheit

ZWERGPINSCHER ERNÄHRUNG & ZUBEHÖR

Da der Zwergpinscher keine Unterwolle hat, friert er sehr leicht im Winter, vor allem an den Ohren (?). Man sollte deswegen stets darauf achten, dass der Zwergpinscher trocken bleibt, damit er sich nicht erkältet oder gar erfriert.. Dank seiner Größe kann der Zwergpinscher auch gut in einer Wohnung gehalten werden. Er braucht nicht viel Platz und seine Lebenshaltungskosten bewegen sich in einem überschaubaren Rahmen. Neben einem gemütlichen Bett, in dem er Ruhe findet und das ihm als sicherer Rückzugsort dient, braucht er einen Fress- und Trinknapf, sowie Halsband und Leine.