• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

Hunde sind sehr viel hitzeempfindlicher als Menschen und leiden oft unter heißen Temperaturen. Hunde können ihre Körpertemperatur nicht wie wir Menschen durch Schwitzen zu senken. Sie regulieren ihre Körpertemperatur durch Hecheln und Wärmeabgabe über die Haut und Pfoten. Hunde sind somit nur begrenzt in der Lage ihre Körpertemperatur zu regulieren. Wir haben für Sie hilfreiche Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihren Hund perfekt durch heiße Temperaturen bringen.

 

Die richtige Bewegung bei heißen Temperaturen

Es ist sinnvoll im Hochsommer die längeren Spaziergänge auf die Morgen- und Abendstunden zu verlagern. Zu kühleren Temperaturen kann sich Ihre Schlabbernase  länger austoben, ohne Gefahr einen Hitzeschlag zu erleiden. Gerade im Sommer eignen sich Spaziergänge oder direkte Wasserspiele an Seen und Flüssen bei denen sich Ihr Hund abkühlen kann. Ebenfalls lohnenswert ist es bei langhaarigen Hunden das Fell auszudünnen, zu scheren oder regelmäßig zu striegeln. Ein dickes Fell führt zu einer Verstärkung hoher Körpertemperaturen.

Die richtige Ernährung im Sommer

Viele Hunde verschmähen im Sommer ihr Futter, da die belastende Hitze ihren Kreislauf stark in Anspruch nimmt. An heißen Tagen reicht es daher kleine Portionen zu füttern. Auch hier gilt, besser zu den kühleren Tageszeiten zu füttern (abends/ morgens). Wichtig ist, dass Ihr Hund auch über das Futter genug Flüssigkeit zu sich nimmt. Hier hat sich im Sommer eine Mischfütterung bewährt. Reines Trockenfutter enthält nur sehr wenig Flüssigkeit. Zum Ausgleich muss der Hund zusätzlich sehr viel trinken. Sinnvoll ist daher eine Fütterung bestehend aus Nass- und Trockenfutter. Es eignen sich hierbei magere Fleischsorten, wie beispielsweise Geflügel, Kalb, Lamm oder Fisch. Denn bei der Hitze braucht Ihr Hund eine niedrigere Kalorienzufuhr. Gehaltvolles Futter ist bei der Hitze unnötige Belastung für Ihren Hund.  Auch frisches Gemüse, Hüttenkäse und etc. können zusätzlich zum herkömmlichen Futter eine geeignete Futterabwechslung darstellen.

Die optimale Wasserzufuhr an heißen Sommertagen

Im Sommer ist eine ausreichende Wasserzufuhr für Ihre Fellnase von großer Wichtigkeit. Am besten verteilen Sie an mehreren Plätzen in der Wohnung Wassernäpfe, so dass Ihr Liebling genug Gelegenheiten hat, um sich zu erfrischen. Achten Sie darauf, dass das Wasser immer frisch und sauber ist. Sollte Ihr Vierbeiner eine ausreichende Wasserzufuhr verweigern, können Sie auch sein Trockenfutter mit Wasser einweichen und zusätzlich noch etwas Nassfutter untermischen