• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht
teaser
erziehung

ERZIEHUNG

Die Erziehung eines Hundes ist eine der Grundlagen für ein friedliches und glückliches Zusammenleben von Mensch und Hund.

Je nach Vorkenntnissen und Ansprüchen des Hundehalters findet die Erziehung eigenständig oder mit Hilfe eines Hundetrainers oder einer Hundeschule statt.

Grundlage für alle weiterführenden Aktivitäten ist eine gute Bindung des Hundes an seinen Halter sowie ein solider Grundgehorsam.


Der Grundgehorsam besteht mindestens aus Sitz, Platz, Bleib, dem zuverlässigen Abruf und der Leinenführigkeit.

Der Halter sollte Alltagsbegegnungen wie Fahrradfahrer, Jogger oder Begegnungen mit Artgenossen üben und den Hund an alltägliche Situationen wie Strassenverkehr oder das angebrachte Verhalten in der Öffentlichkeit heranführen. Ein friedliches Zusammenleben mit dem Hund wird nur ermöglicht wenn er zuverlässig auch unter Ablenkung Kommandos befolgt und positiv auf seine Umwelt und neue Situationen reagiert. Für das Hundetraining bieten sich viele unterschiedliche Hilfsmittel an.

Die Erziehung des Welpen beginnt von Anfang an und fordert ebenso viel Konsequenz und Durchhaltevermögen wie Liebe und Verständnis vom Hundehalter.

welpenkurs

WELPENKURSE

Viele Hundeschulen bieten spezielle Welpenkurse als Einstieg in die Hundeerziehung an. Der Halter sollte darauf achten dass nicht das freie, unkontrollierte Spiel mit anderen Hundewelpen, sondern tatsächlich die, an das Alter des Hundes angepasste Erziehung des Hundes im Vordergrund steht. Der Welpe sollte möglichst viele verschiedene Reizsituationen kennenlernen und gemeinsam mit seinem Halter möglichst viele verschiedene Erfahrungen machen können. Ausserdem sollte dem Halter auch theoretisches Grundwissen über Hunde allgemein vermittelt werden.

Das Wichtigste ist jedoch der Aufbau einer vertrauensvollen und gefestigten Bindung zwischen Hund und Halter damit der Welpe die Erfahrung machen kann dass er sich auf seinen Halter verlassen kann und ihm auch in aufregenden Situationen freudig folgt.

Es sollte genauso auf rassespezifische Eigenheiten (zb Jagd- oder Schutztrieb) Rücksicht genommen werden wie auf die Wünsche und Lebensumstände des Hundehalters.

Ausserdem ist es sehr wichtig dass sich alle Beteiligten wohl und verstanden fühlen und mit Freude bei der Sache sind, nur dann wird der Hundehalter dabei bleiben und der Welpe das Richtige lernen.