Warenkorb
Trenner: Pfoten rechts
Headline 2: Reduziere den CO2-Pfotenabdruck Deines Lieblings

Alles über unsere PawPrint Initiativen


Unsere nachhaltigen Rezepturen schonen nicht nur Ressourcen, sondern auch das Klima.
So findet sich in unseren hochwertigen Rohstoffen und Zutaten auch einiges wieder, das in der Lebensmittelbranche übrig geblieben ist und somit vor der Verschwendung gerettet werden kann.

Unsere alternativen Proteinquellen reduzieren Treibhausgase, den Wasserverbrauch, die Landnutzung, fördern das Tierwohl und verringern den CO2e-Pfotenabdruck. Denn wir setzen neben einem reduzierten Fleischanteil, auf pflanzliche Proteine sowie Insektenproteine, welche eine nachhaltige und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichem Fleisch darstellen.


Button: Hier zur CO2e Ersparnis
Mit PawPrint Animal Welfare den CO2-Pfotenabdruck Deines Hundes reduzieren

✔ Reduzierter CO2-Pfotenabdruck: bis zu 24 % weniger CO2*
✔ Mehr Tierwohl durch verbesserte Haltungsbedingungen***
✔ Nachhaltige Proteinquellen
✔ Weniger Landnutzung & weniger Wasserverbrauch
✔ Weniger Treibhausgasemissionen (CO2e)
✔ Getreidefreie Rezeptur
✔ Hohe Akzeptanz und Verträglichkeit
✔ Auch für futtersensible Hunde geeignet

image

Durch den Einsatz von Tierwohl-Huhn und Tierwohl-Truthahn in unseren Rezepturen fördern wir bessere Haltungsbedingungen*** des Geflügels.

Der ökologischere Fleischanteil (von 25 %) wird durch hochwertige alternative Proteinquellen auf Pflanzen- oder Insektenbasis ausgeglichen und reduziert dadurch die Landnutzung, den Wasserverbrauch und die Emissionen von Treibhausgasen.

So wird nicht nur das Tierwohl gesteigert, sondern auch die Umwelt geschont und die CO2e Bilanz verbessert.

Mehr Informationen

Unser Tierwohl-Anteil erfüllt spezielle Kriterien, die von Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Tierschutz entwickelt wurden und zudem alle über den gesetzlichen Standards liegen.

Die Tiere haben beispielsweise mehr Lebensraum zur Verfügung und zusätzlich organisches Beschäftigungsmaterial, wie z.B. Stroh, Heu oder Picksteine.

Zudem wird durch den verminderten Fleischanteil (von 25 %) die Landnutzung, der Wasserverbrauch und die Emissionen von Treibhausgasen reduziert. Der Proteinanteil in unseren Rezepturen wird durch hochwertige alternative Proteinquellen auf Pflanzen- oder Insektenbasis ausgeglichen.

Rund 92 % unseres weltweiten Wasserverbrauchs wird durch die Landwirtschaft verursacht. Etwa 30 % des Wasserverbrauchs lässt sich dabei auf die Fleischproduktion zurückführen. Ganz zu schweigen von den 33 % der weltweiten Anbauflächen, die allein für die Produktion des Futters für Nutztiere verwendet werden - in der EU sind es sogar 60 % der landwirtschaftlichen Flächen.

So wird durch unsere Animal Welfare Linie nicht nur das Tierwohl gesteigert, sondern auch die Umwelt geschont und die CO2e Bilanz verbessert.


Button: Hier zur CO2e Ersparnis
Mit PawPrint Insect den CO2-Pfotenabdruck Deines Hundes reduzieren

✔ Reduzierter CO2-Pfotenabdruck: 33 % weniger CO2*
✔ Mit frischen Insekten für eine besonders hohe Akzeptanz
✔ Insekten als nachhaltiger Eiweißlieferant
✔ Weniger Landnutzung & weniger Wasserverbrauch
✔ Weniger Treibhausgasemissionen (CO2e)
✔ Getreidefreie Rezeptur
✔ Hypoallergen
✔ Auch für futtersensible Hunde geeignet

image

Die Schwarze Soldatenfliege überzeugt durch eine hohe Nährstoffdichte und ist reich an essenziellen Aminosäuren sowie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die für eine gesunde Ernährung Deines Hundes wichtig sind. Darüber hinaus sind Insekten hypoallergen, was bedeutet, dass sie für Hunde geeignet sind, die unter Futtermittelallergien leiden.

Durch die Verwendung von frischen Insekten in unseren Rezepturen, statt ausschließlicher Verwendung von Insektenmehl, besticht PawPrint Insect zudem durch eine ausgezeichnete Akzeptanz.

Die Ökobilanz von frischen Insekten ist darüber hinaus nochmals besser als die von Insektenmehl, da der Verarbeitungsschritt des Trocknens und Vermahlens der Insekten ausbleibt.

Mehr Informationen


Insekten sind eine besonders nachhaltige Proteinquelle, die die Landnutzung und den Wasserbrauch reduzieren.

Rund 92 % unseres weltweiten Wasserverbrauchs wird durch die Landwirtschaft verursacht. Etwa 30 % des Wasserverbrauchs lässt sich dabei auf die Fleischproduktion zurückführen.

Vor allem die Rohstoffe für die Herstellung von Viehfutter, wie zum Beispiel Getreide, verursachen einen großen Wasserverbrauch und erfordern landwirtschaftliche Flächen für deren Anbau. Während für die Produktion von 1kg Hühnchen im Schnitt rund 4.300 Liter Wasser benötigt werden, wird für die Herstellung von 1 kg Insektenprotein (Schwarze Soldatenfliege) auf einer Insektenfarm nur rund 1 Liter Wasser benötigt.

Ganz zu schweigen von den 33 % der weltweiten Anbauflächen, die allein für die Produktion des Futters für Nutztiere verwendet werden - in der EU sind es sogar 60 % der landwirtschaftlichen Flächen.

Daher ist die schwarze Soldatenfliege ein nachhaltiger Eiweißlieferant, welche den ökologischen Pfotenabdruck reduziert.

Weitere Informationen zur Ernährung aus Insekten: 
Klein, aber oho: Insekten als nachhaltige Proteinquelle


Button: Hier zur CO2e Ersparnis
Mit PawPrint Veggie  den CO2-Pfotenabdruck Deines Hundes reduzieren

✔ Reduzierter CO2-Pfotenabdruck: 60 % weniger CO2*
✔ Mit frischem Gemüse für besonders schmackhafte Kroketten
✔ Nachhaltiger Eiweißlieferant
✔ Weniger Landnutzung & weniger Wasserverbrauch
✔ Weniger Treibhausgasemissionen (CO2e)
✔ Getreidefreie Rezeptur
✔ Hypoallergen
✔ Auch für futtersensible Hunde geeignet
✔ Kein Tierleid

image

Da Hunde sogenannte Omni-Carnivoren sind, können sie von Natur aus sowohl Fleisch als auch pflanzliche Nahrung fressen und verdauen.

Daher ist unsere getreidefreie Sorte PawPrint Kürbis & Karotte ein nachhaltiger Eiweißlieferant für Deinen Vierbeiner - basierend auf hochwertigen pflanzlichen Proteinen, mit frischem Gemüse, enthält sie alle Nährstoffe, die Dein Hund für ein gesundes Leben braucht.

Unsere Veggie-Rezeptur besticht außerdem durch eine gute Akzeptanz und ist auch hervorragend für futtersensible Hunde geeignet, die Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber tierischen Proteinen haben.

Mit einem oder mehreren Veggietagen mit Wildes Land PawPrint pro Woche tust Du also nicht nur etwas Gutes für das Klima, sondern auch für Deinen Hund!

Mehr Informationen


Gib Deinem Hund einen oder mehrere Veggietage und hilf dabei, unseren Planeten zu schützen!
Durch den Verzicht auf tierische Rohstoffe in der Herstellung unserer Veggie-Rezepturen können wir die Umweltbelastung und die CO2e-Emissionen reduzieren, die mit der Produktion von Fleisch verbunden sind.

Schon mit einem vegetarischem Tag in der Woche verringert sich sein CO2e-Pfotenabdruck und es werden Treibhausgase eingespart.

Weitere Informationen zur vegetarischen Ernährung:
Vegetarisches Hundefutter: Ein neuer Weg in eine grünere Zukunft


Headline 3: Nachhaltige Verpackungen (grün mit passendem Icon)

Dabei lautet die Maßnahme für uns reduzieren & recyceln:

Das bedeutet auch den Einsatz von Packmaterial zu reduzieren.
Durch die Verwendung einer vollständig recycelbaren Folie für unser Trockenfutter und unsere Snacks verzichten wir auf das Verkleben mehrerer Materialschichten.

Die Verpackung unseres 1KG-Sacks ist zum Beispiel etwas dünner und zugleich wird weniger Material als bei einem herkömmlichen Sack verwendet.

Durch den Einsatz von ausschließlich recycelbaren Verpackungen können wir somit unseren ökologischen Fußabdruck reduzieren. Dabei beziehen wir unsere Verpackungen ausschließlich von Lieferanten aus Deutschland. Beides trägt ebenfalls dazu bei, den CO2-Pfotenabdruck zu minimieren.

Mehr über unsere recycelbaren Verpackungen

Die sogenannten Monomaterial-Kunststoffsäcke bestehen aus nur einem Kunststoff und sind damit eine umweltfreundlichere Wahl als herkömmliche Kunststoffbeutel.

Und ja, sie weisen sogar eine bessere Öko-Bilanz als vermeintliche Papiersäcke auf, die in der Regel zusätzlich noch eine Beschichtung aus Kunststoff benötigen, damit das Futter nicht durchfettet und einzelne Inhaltsstoffe nicht oxidieren können. Denn wenn das Futter in Kontakt mit Sauerstoff kommt, können vor allem Öle oder Fette ranzig werden.

Ranzige Fette oder Öle haben keinen Nährwert mehr und beeinträchtigen die Qualität des Futters in Bezug auf die Ernährungsphysiologie. Darüber hinaus kann dies Verdauungsprobleme verursachen. Ein Sack aus Monomaterial-Kunststoff bietet hingegen bereits durch das eingesetzte Material eine nachhaltige Barriere-Schicht, um die Oxidation des Futters zu verhindern.

Im Gegensatz zu mehrschichtigen Beuteln, die aus verschiedenen Materialien bestehen, können Monomaterial-Beutel in einheitliche Recyclingströme integriert und somit vollständig recycelt werden.



Headline 3: Grüner Strom (grün mit passendem Icon)

Wir verwenden ausschließlich grünen Strom in der Produktion.

Unsere Verwendung von ausschließlich grünem Strom aus Wasserkraft und Photovoltaik in der Produktion hat nicht nur positive Auswirkungen auf das Klima, sondern zeigt auch unser nachhaltiges Handeln.

Durch die Reduzierung unserer Abhängigkeit von fossilen Energieträgern tragen wir zur Schonung unserer Ressourcen bei und setzen ein Zeichen für eine nachhaltige Zukunft.


Headline 3: 100% Herstellung in Deutschland (grün mit passendem Icon)

Unsere Produkte werden zu 100 % in Deutschland hergestellt!

Das ermöglicht kurze Transportwege in unser Lager, wodurch wir den CO2e-Pfotenabdruck unserer Produkte reduzieren und das Klima schonen. Zudem sind wir stolz darauf, dass wir durch die Produktion in Deutschland Arbeitsplätze und Wertschöpfung vor Ort erhalten.



Headline 3: Klimaschutzprojekte (grün mit passendem Icon)

Offen und ehrlich gesagt:
Es gibt leider Emissionen, die sich im Herstellungsprozess nicht vermeiden lassen.

Daher ermitteln wir zusammen mit Experten und nach dem GHG - Standard die Emissionen durch den gesamten Produktlebenszyklus, um Einsparungspotenziale zu erkennen und zu nutzen. Unsere Verantwortung für die Umwelt geht schließlich über die Produktion unserer Produkte hinaus.

Wir arbeiten an dieser Stelle mit unserem unabhängigen Partner ClimatePartner zusammen.
Neben der Berechnung der CO2e-Emissionen beinhaltet dies auch die Vereinbarung konkreter Reduktionsziele und deren Umsetzung, Pfote für Pfote gehen wir so den Weg zu mehr Nachhaltigkeit stetig weiter. Das bedeutet auch, dass wir in regelmäßigen Abständen prüfen, ob wir unsere Reduktionsziele weiter verschärfen können.


Zusätzlich engagieren wir uns zusammen mit ClimatePartner für den Klimaschutz, um an anderer Stelle CO2e-Emissionen zu reduzieren.

Mindestens so viel wie wir an Emissionen verursacht haben, investieren wir in Klimaschutzprojekte, um das Gleichgewicht unseres Planeten aufrechtzuerhalten. Dadurch kompensieren wir unvermeidbare Emissionen von Treibhausgasen.

Logo: Climate Partner
Visualiserung der PawPrint Produkte

*Verglichen mit unserer Sorte Classic Huhn konnten wir bei dieser Sorte unserer Linie PawPrint die Treibhausgas-Emissionen (CO2e) durch viele Maßnahmen reduzieren!

**Konkret bedeutet das: CO2e-Emissionen reduzieren und unvermeidbare Emissionen kompensieren. Wir haben unseren CO2e-Pfotenabdruck berechnet, Ziele zur Reduktion von Emissionen gesetzt, Emissionen reduziert und Klimaschutzprojekte finanziert. Über unsere Klimaschutzmaßnahmen kommunizieren wir transparent.

***Verbesserte Haltungsbedingungen über dem gesetzlichen Standard, mehr Stallfläche und Zugang zu Heu, Stroh oder Picksteinen.