• Service Hotline 089 716 778 981
  • Kostenloser Versand ab 29 €
  • 50 tage erweitertes Rückgaberecht

RASSENSTECKBRIEF WEST HIGHLAND WHITE TERRIER

Zielgruppe: Familien mit älteren Kindern, Einzelpersonen
FCI Gruppe: Terrier
Merkmale: weißes Haarkleid, großer Kopf, breiter Nasenspiegel
Fellfarben: rein Weiß
Charakter: aufgeweckt, anhänglich, selbstbewusst, wachsam
Besondere Pflegestellen: Fell
Größe: ca. 28 cm
Normalgewicht: 8 – 10 kg
Aktivitätsgrad: aktiv
Hobbys: Nasen- und Fährtenarbeit
Hundefutter: Trockenfutter, Nassfutter
Verträglichkeit mit anderen Tieren: bedingt
Anforderungen: ausgedehnte Spaziergänge, geistige Auslastung
border collie

WEST HIGHLAND WHITE TERRIER ZUCHT

Rassestandard

Jeder Züchter, der eine verantwortungsvolle West Highland White Terrier Zucht betreibt hat definierte Zuchtziele. Diese orientieren sich im Wesentlichen an dem Rassestandard. Jeder seriöse Züchter legt vor allem Wert auf die Gesundheit und die Charakterstärke seiner Hunde. Darüber hinaus hat aber auch jeder West Highland White Terrier eine eigene Persönlichkeit. So können in einem Wurf auch immer aktivere und sportlichere sowie eher gelassenere und ruhigere West Highland White Terrier Welpen vorkommen. Je nach dem welcher Charakterzug Ihnen bei Ihrem West Highland White Terrier wichtig ist, sollten Sie sich bei dem von Ihnen ins Auge gefassten Züchter informieren, welche Eigenschaften ihm in seiner Zucht ausgesprochen wichtig sind und ihn um eine Einschätzung bei der Welpenauswahl bitten. Ein seriöser Züchter der mit Familienanschluss züchtet, kennt seine Welpen in der Regel genau und wird Ihnen schon Unterschiede bei den einzelnen Hunden benennen können.

Der Rassestandard beschreibt den West Highland White Terrier als einen unerschrockenen, sehr selbstbewussten, kräftigen und kompakten kleinen Hund, der zugleich auch verspielt und anhänglich ist. Wenn Sie dies alles von einem Hund möchten und diese Eigenschaften schätzen, dann ist der Westie für Sie der richtige Hund!


Zucht-Verband

In Deutschland gibt es keinen Rassezuchtverband, der vom VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) anerkannt ist und ausschließlich für West Highland White Terrier zuständig ist. Auf der Suche nach einem West Highland White Terrier sollte man sich daher an den Klub für Terrier e.V. wenden, um Adressen und Wurfankündigung von seriösen Züchtern zu bekommen. Die in diesem Verein zusammengeschlossenen Züchter werden bei der Auswahl der Zuchttiere, deren Gesundheits- und Haltungsbedingungen sowie bei den Aufzuchtbedingungen der Welpen sehr genau kontrolliert. Züchter, die sich in einem solchen Verein zusammengeschlossen haben, unterstützen sich zudem gegenseitig mit Rat und Tat und können auch jederzeit auf Hilfe durch den Verein zählen. Durch Züchterschulungen, Wurfstättenkontrollen und Wurfabnahmen wird für eine fachliche Qualifikation der Züchter und die Qualität der Zucht gesorgt. Dabei wird neben dem äußeren Erscheinungsbild und dem wichtigen Wesenstest, der ebenfalls von den Zuchtverbänden durchgeführt wird, vor allem auf eine Erbkrankheit freie körperliche Verfassung der West Highland White Terrier geachtet. Möchte man einen West Highland White Terrier Welpen bei einem Züchter kaufen, der nicht einem dem VDH/FCI angeschlossenen Verein angehört, sollte man unbedingt darauf achten, dass dort die gleichen Kriterien wie bei vereinsangeschlossenen Züchtern berücksichtigt werden, bzw. ebenfalls die Haltungsbedingungen der Tiere übergeordnet überprüft werden.


Grundlagen zur Welpenabgabe

Ein West Highland White Terrier Welpe darf erst in einem Alter von frühestens acht Wochen zusammen mit einem Abstammungsnachweis und einem gültigen Impfpass abgegeben werden. West Highland White Terrier Welpen, die bei einem Verbandszüchter geboren werden, werden zusätzlich alle vom Zuchtwart des Verbands abgenommen und auf ihre Gesundheit hin vom Tierarzt untersucht. Ein seriöser Züchter sorgt in diesen acht Wochen, die die Welpen in seiner Obhut verbringen, für die bestmögliche Förderung und Sozialisation seiner West Highland White Terrier Welpen. Der West Highland White Terrier Welpe sollte dabei in den Alltag der Familie des Züchters eingebunden werden, so dass er bei Abgabe an die neuen Besitzer keine Scheu vor anderen Menschen oder alltäglichen Geräuschen zeigt. Das Wohlergehen seiner Zuchttiere liegt einem verantwortungsvollen Züchter besonders am Herzen. Dazu zählt nicht nur die artgerechte Haltung und Aufzucht der Welpen, sondern auch besonders das Wohl der Zuchthündinnen. So sorgt er dafür, dass die Hündin nicht zu jung (idealer Weise erst mit 20 Monaten) in die Zucht geht und ihr nicht mehr als ein Wurf im Jahr zugemutet wird. Große Vorsicht sollte bei Kleinanzeigen aus dem Internet geboten sein. Sie stammen leider oft von unseriösen Privathändlern, wo man nicht kontrollieren kann, wie die Zuchthündinnen gehalten werden und die Welpen gezogen und sozialisiert werden.


Erkennen eines guten Züchters

Bei der Suche nach einem guten und seriösen Züchter von West Highland White Terriern sollte neben einer Verbandszugehörigkeit auch auf weitere Kriterien geachtet werden. So sollte man als Interessent nicht nur darauf achten, dass Zuchthündinnen und Welpen einen gesunden und gepflegten Eindruck machen und ihre Umgebung sauber und freundlich ist. Auch auf das Verhalten des Züchters selbst sollte der Interessent schauen. Ein verantwortungsvoller Züchter möchte seine Welpen nicht einfach schnellstmöglich an den Mann bringen, er möchte auch etwas über das zukünftige Zuhause seiner Welpen erfahren und wird daher selbst Fragen stellen. Auch sollte er seine Hilfe auch für die Zeit nach dem Auszug in Aussicht stellen. Ein guter Züchter wird nichts dagegen haben, wenn Sie Mutter und Welpen über längere Zeit ausführlich beobachten wollen und selbst auch Fragen stellen. Bitte nehmen Sie unbedingt Abstand vom Kauf, wenn Ihnen dies nicht ermöglicht wird. Auch wenn der Kauf überwiegend per Mail abgewickelt wird und Ihnen ein Besuch der Welpen gar nicht ermöglicht wird, sollten Sie diesen Verkäufer unbedingt meiden.